Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Kassenärzte

Mit Blick auf die Delta-Variante mahnen die Kassenärzte, mehr um Impfskeptiker zu werben.

28.06.2021 - 06:47:55

Kassenärzte mahnen zu mehr Überzeugungsarbeit in Impfkampagne

Die Impfkampagne habe das geschafft, was ein monatelanger Lockdown nicht geschafft hat, "nämlich die Infektionszahlen massiv nach unten zu drücken", sagte Andreas Gassen, Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), der "Rheinischen Post". Man dürfe sich aber jetzt nicht in falscher Sicherheit wiegen und kurz vor dem Ziel in der Impfkampagne nachlassen.

"Zwar sollte es keine Impfpflicht geben, schon gar nicht für Kinder und Jugendliche, aber wir sollten gemeinsam alles dafür tun, um auch diejenigen in unserer Gesellschaft zu erreichen, die entweder verunsichert sind, bei denen bisher keine Informationen angekommen sind oder aber die denken, eine Impfung tue es doch auch." Nur ein vollständiger Impfschutz biete umfassenden Schutz auch vor der Delta-Variante. Der Kassenärzte-Chef forderte: "Die Mobilisierungskampagnen von Bund und Ländern müssen fortgesetzt werden." Zudem sollten mehr Städte Impfaktionen in Problemvierteln anbieten: Es sei zu begrüßen, dass manche Städte und Kommunen gezielt Impftage für jeden in ausgewählten Vierteln anbieten. "Wir müssen die Menschen mitnehmen und abholen, dort wo sie sind." Hier seien Kassenärzte besonders wichtig, so Gassen weiter: "Eine wichtige Rolle spielen die niedergelassenen Kollegen: Zu ihnen haben die Menschen das größte Vertrauen. Deshalb auch vor diesem Hintergrund mein Appell: Wir brauchen so viele Impfstoffe wie möglich für die Praxen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

IT-Experten finden Sicherheitslücke bei digitalen Impfnachweisen Der offizielle deutsche Impfnachweis weist eine gravierende Sicherheitslücke auf, deswegen wurde die Ausstellung über die Apotheken in dieser Woche vorübergehend gestoppt. (Politik, 23.07.2021 - 17:25) weiterlesen...

Bayern erhöht nach EMA-Entscheidung Druck auf Stiko Nach der EMA-Entscheidung zur Empfehlung des Moderna-Impfstoffs für Kinder ab 12 Jahren erhöht Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) den Druck auf die Ständige Impfkommission (Stiko). (Politik, 23.07.2021 - 16:44) weiterlesen...

EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder ab 12 Jahren Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt den Corona-Impfstoff von Moderna nun auch für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. (Politik, 23.07.2021 - 15:19) weiterlesen...

Anteil der Delta-Variante steigt in Deutschland auf 84 Prozent Die zuerst mit Indien in Verbindung gebrachte "Delta"-Variante des Coronavirus kommt in Deutschland mittlerweile auf einen Anteil von 83,8 Prozent an allen Neuinfektionen. (Politik, 23.07.2021 - 13:48) weiterlesen...

Bund will trotz Problemen an Curevac-Beteiligung festhalten Die Bundesregierung will ihre Anteile an der Firma Curevac behalten, obwohl es dieser bisher nicht gelungen ist, einen wirksamen Corona-Impfstoff zu entwickeln. (Politik, 23.07.2021 - 13:03) weiterlesen...

RKI meldet 2089 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 13,2 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Freitagmorgen vorläufig 2.089 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 23.07.2021 - 03:18) weiterlesen...