Flüchtlinge, Migration

Migranten überqueren das Mittelmeer, um in die EU in der Hoffnung auf ein besseres Leben zu gelangen.

17.12.2021 - 10:52:08

Flüchtlinge im Mittelmeer - Organisationen: Fast 200 Migranten aus Seenot gerettet. Viele geraten jedoch in Seenot. Hilfe kommt unter anderem von deutschen Hilfsorganisationen.

Rom - Die privaten Hilfsorganisationen Sea-Eye und Mission Lifeline haben im zentralen Mittelmeer insgesamt fast 200 Bootsmigranten aus Seenot gerettet.

Bei ihrem Einsatz habe die Crew der «Rise Above» südlich der italienischen Insel Lampedusa mehr als 65 Menschen an Bord genommen, teilte die sächsische Organisation Mission Lifeline mit. Das Team der «Sea-Eye 4» rettete andernorts in zwei Einsätzen insgesamt etwas mehr als 125 Migranten vor dem Ertrinken, wie die Regensburger Seenotretter am Donnerstagabend mitteilten.

Die Migranten überqueren das Mittelmeer, um in die EU in der Hoffnung auf ein besseres Leben zu gelangen. . Oft ist ihr erstes Ziel Italien. Dort kamen 2021 Stand Donnerstag fast 63.250 Migranten in Booten an. Im selben Vorjahreszeitraum waren es rund 33.300. Auf der besonders im rauen Winterwetter gefährlichen Überfahrt verlieren immer wieder Menschen ihr Leben.

© dpa-infocom, dpa:211217-99-419368/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Migration - Analyse: Zuwanderung in die EU wird weiter steigen. Wie die EU mit diesem Trend umgeht, hängt auch von einigen Wahlen in diesem Jahr ab. Immer mehr Menschen versuchen, aus dem Ausland nach Europa zu kommen und hier Fuß zu fassen. (Politik, 24.01.2022 - 21:26) weiterlesen...

Flüchtlinge - Polen baut Grenzmauer zu Belarus. Jetzt werden Löcher für dauerhafte Fundamente gebohrt. Ein provisorischer Zaun grenzt Polens schon von Belarus ab. (Politik, 24.01.2022 - 18:34) weiterlesen...

Migration über Belarus - In Polens Sperrzone kommandieren die Grenzer. Jetzt gibt der Grenzschutz Journalisten Einblick. Seit Tausende von Migranten über Belarus in die EU wollen, hat Polen sein Grenzgebiet völlig abgeriegelt. (Politik, 23.01.2022 - 11:00) weiterlesen...

Migration - Polizei gegen Schleuserbanden: Boote in Deutschland besorgt. Die Überfahrt ist lebensgefährlich. Beschafft werden die Boote oft in Deutschland. Sie kommen aus dem Irak, aus Syrien, dem Iran, Afghanistan oder Eritrea - mit dem Ziel Großbritannien. (Politik, 23.01.2022 - 06:18) weiterlesen...

Mittelmeer - UN: Fast dreimal mehr Bootsflüchtlinge aus Libyen. Ihre Zahl hat sich 2021 drastisch erhöht. Mit schrottreifen Booten fahren Flüchtende aus Libyen auf dem Mittelmeer oft nicht Europa, sondern dem Tod entgegen. (Politik, 19.01.2022 - 06:54) weiterlesen...

Vereinte Nationen - UN: Zahl der Migranten im Mittelmeer aus Libyen stark erhöht. Über 30.000 Migranten wurden im vergangenen Jahr von der libyschen Küstenwache abgefangen. Libyen gilt als wichtiges Transitland für Migranten, die über das Mittelmeer nach Europa kommen wollen. (Politik, 19.01.2022 - 01:14) weiterlesen...