Telekommunikation, Internet

Menlo Park - Der Chatdienst WhatsApp hat eine Sicherheitslücke geschlossen, durch die Überwachungs-Software auf Smartphones installiert werden konnte.

14.05.2019 - 03:50:06

Sicherheitslücke bei WhatsApp. Die Geräte konnten mit einem präparierten WhatsApp-Anruf infiziert werden, da die Schwachstelle in der Umsetzung der Internet-Telefonie lag. Hinter der Angriffs-Technologie werde die israelische Firma NSO vermutet, die Spionage-Werkzeuge an Regierungen verkauft, berichteten unter anderem die «Financial Times» und das Blog «TechCrunch». WhatsApp geht davon aus, dass Ziel der Angriffe lediglich einige ausgewählte Nutzer geworden sein dürften.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Huawei-Konzern im Zugzwang - Auch japanische Firmen reagieren auf US-Sanktionen. Huawei spricht von einem «gefährlichen Präzedenzfall». Weil die USA Sanktionen verhängt haben, fahren Firmen in aller Welt ihre Geschäfte mit dem chinesischen Konzern zurück. (Wirtschaft, 23.05.2019 - 13:37) weiterlesen...

Huawei will eigenes Betriebssystem starten. Es solle auf Smartphones, Computern, Tablets, Fernsehern, in Autos und tragbaren Geräten laufen und mit Android-Apps kompatibel sein, kündigte Huawei laut «Phoenix News» an. Die Software könne auch schon im Herbst fertig sein. Die US-Regierung will die Geschäfte von US-Unternehmen wie Google mit Huawei massiv einschränken. Damit würde Huawei später als andere Smartphone-Anbieter an neue Android-Versionen des Betriebssystems Android kommen. Peking - Der chinesische Huawei-Konzern will sein eigenes Betriebssystem spätestens zum nächsten Frühjahr einsatzbereit haben. (Politik, 22.05.2019 - 16:10) weiterlesen...

Druck durch US-Sanktionen - Neue Rückschläge für Huawei. Angeblich verliert der chinesische Konzern auch den Zugang zu den Chip-Architekturen, mit denen alle heutigen Smartphones laufen. Für Huawei wird die Luft durch US-Sanktionen dünner. (Wirtschaft, 22.05.2019 - 15:57) weiterlesen...

Im Herbst oder Frühjahr - Huawei will bald eigenes Betriebssystem starten Peking - Der chinesische Huawei-Konzern will unter dem massiven Druck von US-Sanktionen sein eigenes Betriebssystem spätestens zum nächsten Frühjahr einsatzbereit haben. (Wirtschaft, 22.05.2019 - 12:58) weiterlesen...

Smartphone-Chips - Auflagen für Qualcomm sollen Wettbewerb stärken. Ein US-Gericht will den Konzern jetzt in die Schranken weisen. Smartphone-Käufer könnten von mehr Wettbewerb profitieren. Qualcomm ist ein führender Anbieter von Chips und Modems für Smartphones - und ließ in den vergangenen Jahren oft die Muskeln spielen. (Wissenschaft, 22.05.2019 - 12:04) weiterlesen...

WDH: Unu vernetzt seine E-Roller für Sharing-Dienste (Im 1. (Boerse, 21.05.2019 - 15:23) weiterlesen...