Konflikte, Verteidigung

Masar-i-Scharif - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat den deutschen Soldaten in Afghanistan Mut zugesprochen und einen langen Atem für ihren Einsatz gefordert.

18.12.2017 - 18:38:05

Von der Leyen fordert langen Atem für Afghanistaneinsatz. «Afghanistan wird uns noch lange begleiten», sagte die CDU-Politikern bei einem Besuch des improvisierten Weihnachtsmarktes im deutschen Feldlager im nordafghanischen Masar-i-Scharif. Die Besuche der Verteidigungsminister in Afghanistan kurz vor Weihnachten haben Tradition. Der verlustreichste Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr läuft seit 16 Jahren, nun nur noch als Ausbildungsmission.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nato bereitet neuen Irak-Einsatz vor. Die Verteidigungsminister der 29 Bündnisstaaten beschlossen in Brüssel, mit konkreten militärischen Planungen für eine neue Ausbildungsmission zu beginnen. Sowohl die irakische Regierung, als auch die US-geführte Anti-IS-Koalition hätten um ein stärkeres Engagement der Nato gebeten, erklärte Generalsekretär Jens Stoltenberg. Brüssel - Die Nato wird ihren Einsatz zur Unterstützung irakischer Sicherheitskräfte ausbauen, um ein Wiedererstarken der Terrormiliz IS zu verhindern. (Politik, 15.02.2018 - 12:02) weiterlesen...

Miliz bleibt «ernste Gefahr» - US-Außenminister warnt vor Rückkehr des IS. Doch ihr Ende ist nicht besiegelt. Sie kann nur dann zerschlagen werden, wenn zerstörte Gebiete wieder aufgebaut werden. Militärisch ist die IS-Terrormiliz in Syrien und im Irak weitgehend besiegt. (Politik, 13.02.2018 - 15:14) weiterlesen...

Lettland kauft «Spike»-Panzerabwehrraketen. Dies teilte das Verteidigungsministerium in Riga nach Unterzeichnung des Kaufvertrags mit. Abgewickelt wird das Rüstungsgeschäft über das Gemeinschaftsunternehmen EuroSpike, an dem neben Rafael auch die beiden deutsche Rüstungsfirmen Diehl und Rheinmetall beteiligt sind. Die lettischen Streitkräfte sollen die Waffensysteme schrittweise bis 2023 geliefert bekommen. Riga - Das baltische EU- und Nato-Mitglied Lettland wird für 108 Millionen Euro Panzerabwehrraketen des Typs «Spike» vom israelischen Rüstungskonzern Rafael kaufen. (Politik, 12.02.2018 - 19:44) weiterlesen...

Gegen den IS-Terror - Bundeswehr soll künftig den ganzen Irak unterstützen Erbil - Die Bundeswehr will ihr militärisches Engagement im Irak auf das ganze Land ausweiten und künftig außer den Kurden im Norden auch die irakische Zentralregierung stärker im Kampf gegen den IS-Terror unterstützen. (Politik, 11.02.2018 - 11:58) weiterlesen...

Bundeswehr soll künftig gesamten Irak gegen IS unterstützen. Künftig werde man außer den Kurden im Norden auch die irakische Zentralregierung stärker im Kampf gegen den IS-Terror unterstützen, hieß es. Es werde ein Mandat sein, das eine neue Balance auch zwischen Bagdad und Erbil habe, gleichberechtigt auf beiden Seiten. Das kündigte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bei einem Truppenbesuch nahe der kurdischen Provinzmetropole Erbil an. Erbil - Die Bundeswehr will ihr militärisches Engagement im Irak auf das ganze Land ausweiten. (Politik, 11.02.2018 - 11:44) weiterlesen...

Inspektion. Dabei zeigen zwei Soldaten bei einer Übung die Dekontamination ihrer ABC-Schutzkleidung. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen besucht ein Ausbildungszentrum für die kurdischen Peschmerga zur Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Waffen im irakischen Erbil. (Media, 11.02.2018 - 11:18) weiterlesen...