Konflikte, Venezuela

Maracaibo - Durch Plünderungen in einer Stadt im Westen Venezuelas haben die betroffenen Geschäfte nach Angaben der Handelskammer viele Millionen Dollar an Einnahmen verloren.

14.03.2019 - 00:40:06

Venezuelas Handelskammer: Millionenverlust nach Plünderungen. Die rund 500 betroffenen Läden in Maracaibo hätten nach ersten Erkenntnissen rund 50 Millionen Dollar Verlust erlitten, sagte der Präsident der Handelskammer im Bundesstaat Zulia, Fergus Walshe, der Tageszeitung «El Nacional». Das Einkaufszentrum «Sambil» in Maracaibo war am Montag während eines anhaltenden Stromausfalls in Venezuela gestürmt worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Journalist Six nach Inhaftierung in Venezuela wieder zurück. Bei seiner Ankunft auf dem Flughafen Berlin-Tegel wurde er von Familienmitgliedern, Freunden, Kollegen und AfD-Politikern in Empfang genommen. Six sagte zu anwesenden Medienvertretern, er stehe nach der Haft immer noch unter Schock. Der Bundesregierung warf er vor, ihn wegen seiner politischen Einstellung im Stich gelassen zu haben. Der Journalist hatte in der Vergangenheit unter anderem für die rechtskonservative Wochenzeitung «Junge Freiheit» geschrieben. Berlin - Nach viermonatiger Inhaftierung in Venezuela ist der Journalist Billy Six wieder zurück in Deutschland. (Politik, 18.03.2019 - 16:56) weiterlesen...

Guaidó ruft zur «Operación Libertad» auf. Heute besuchte der Oppositionsführer den Bundesstaat Vargas. Das Volk müsse sich organisieren, um die Machtergreifung Maduros zu beenden, schrieb der Oppositionsführer auf Twitter. Für heute waren Kundgebungen Guaidós in Vargas und von seinen Unterstützern in weiteren Städten des südamerikanischen Landes vorgesehen. Caracas - Venezuelas selbst ernannter Interimspräsident Juan Guaidó will Bewegung in den seit Wochen anhaltenden Machtkampf mit Staatschef Nicolás Maduro bringen und mobilisiert die Bevölkerung. (Politik, 17.03.2019 - 17:02) weiterlesen...

Nach vier Monaten - Deutscher Reporter Billy Six in Venezuela aus Haft entlassen. Jetzt ist er wieder frei. Doch der Fall des Reporters bleibt ein Politikum. Wegen Vorwürfen der Spionage und Rebellion saß der Journalist Billy Six im Geheimdienstgefängnis El Helicoide in Caracas ein. (Politik, 16.03.2019 - 12:34) weiterlesen...

Nach vier Monaten - Deutscher Reporter Billy Six aus Haft in Venezuela entlassen. Dem Journalisten wurden Spionage und Rebellion zur Last gelegt. In Deutschland geriet der Fall zum Politikum: Die Regierung erwehrte sich des Vorwurfs, nicht genug für Six zu tun. Billy Six saß im berüchtigten Geheimdienstgefängnis El Helicoide in Caracas ein. (Politik, 16.03.2019 - 08:06) weiterlesen...

Deutscher Reporter Billy Six aus Haft in Venezuela entlassen. Er müsse sich alle 15 Tage bei den Behörden melden und dürfe in den Medien nicht über seinen Fall sprechen, teilten die venezolanische Nichtregierungsorganisation Espacio Público und die Pressegewerkschaft SNTP mit. Der Journalist war Mitte November in Venezuela festgenommen worden. Er soll bei einer Rede von Staatschef Nicolás Maduro die Sicherheitsbegrenzung überschritten haben. Caracas - Nach viermonatiger Haft ist der deutsche Journalist Billy Six unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. (Politik, 16.03.2019 - 03:32) weiterlesen...

Proteste im ganzen Land - Guaidó will Venezolaner gegen Maduro mobilisieren. Der selbst ernannte Interimspräsident Guaidó wagt nun einen Befreiungsschlag. Er will die Proteste gegen Staatschef Maduro bis ins letzte Dorf tragen. In dem seit Wochen andauernden Machtkampf in Venezuela haben sich Regierung und Opposition in eine Sackgasse manövriert. (Politik, 15.03.2019 - 18:42) weiterlesen...