Unwetter, Notfälle

Manila - Viele Todesopfer und Verletzte, erhebliche Schäden an Gebäuden und Straßen: Taifun «Mangkhut» hat auf seinem Weg durch Südostasien seine Zerstörungskraft voll entfaltet.

16.09.2018 - 15:56:06

«Mangkhut» wütet auf den Philippinen und in China. Besonders hart traf der bisher stärkste Wirbelsturm des Jahres die Philippinen, wo bis zu hundert Tote befürchtet wurden. Auch in China hielt «Mangkhut» die Menschen in Atem: Große Teile der Südküste sowie Hongkong kamen beinahe vollständig zum Stillstand. Hunderte Flüge wurden gestrichen, der Nahverkehr eingeschränkt und mehr als 2,4 Millionen Menschen in Sicherheit gebracht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wetterdienst warnt vor Unwetter in Süddeutschland Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern mit Starkregen und Hagel in Süddeutschland. (Sonstige, 18.09.2018 - 18:55) weiterlesen...

Hoffnung noch nicht verloren - Zahl der Taifun-Toten auf Philippinen steigt auf 74. 55 würden noch vermisst, teilte die Polizei mit. Die meisten der Todesopfer und Vermissten stammen demnach aus der nördlichen Region Cordillera. Manila - Der Taifun «Mangkhut» hat auf den Philippinen bisher mindestens 74 Menschen das Leben gekostet. (Politik, 18.09.2018 - 11:12) weiterlesen...

Schwere Überschwemmungen in Nigeria - Mehr als 100 Tote. Kogi, Niger, Anambra und Delta seien nach heftigen Regenfällen zu Katastrophengebieten erklärt worden, teilte der Generaldirektor des Katastrophenschutzes, Mustapha Maihaja, mit. Menschen auf der Flucht vor den Wassermassen werden demnach in Notunterkünften untergebracht. Berichten zufolge sind bereits mehr als 100 Menschen in den Fluten umgekommen. Abjuja - Wegen schwerer Überschwemmungen in Nigeria hat die Regierung in vier Bundesstaaten den Notstand ausgerufen. (Politik, 18.09.2018 - 08:46) weiterlesen...

Überflutungen in drei Staaten - Dutzende Tote nach «Florence» im Südosten der USA. Nach einer Zählung des US-Senders CBS sind inzwischen 31 Menschen in den drei Bundesstaaten North Carolina, South Carolina und Virginia an den Folgen des Unwetters gestorben. Wilmington - Die Zahl der Opfer durch den Sturm «Florence» im Südosten der USA steigt weiter an. (Politik, 18.09.2018 - 08:36) weiterlesen...

Überschwemmt. Schwere Überschwemmungen durch das Sturmtief «Florence» machen der Südostküste der USA weiter zu schaffen. Ein Mann trägt eine Frau aus ihrem überfluteten Haus in Spring Lake (North Carolina). (Media, 18.09.2018 - 08:00) weiterlesen...

Rettung aus der Luft. Schwere Überschwemmungen durch das Sturmtief "Florence" machen der Südostküste der USA weiter zu schaffen. Zwei Rettungsschwimmer der US-Küstenwache kommen einem Mann in Pollocksville zu Hilfe, der mit seinem Hund im Arm auf seinem Van in einer überfluteten Straße sitzt. (Media, 17.09.2018 - 19:04) weiterlesen...