Brände, Notfälle

Malibu - Eine Feuerwalze hat ihr Paradies zerstört: Den Einwohnern der kleinen Ortschaft Paradise im ländlichen Norden Kaliforniens ist nichts geblieben, als eine aschgraue Mondlandschaft, Trauer um die Toten und Sorge um die Vermissten.

10.11.2018 - 10:56:05

Tödliche Feuerhölle im kalifornischen Paradies. Fast die gesamte Ortschaft ist abgebrannt. Die erste Bilanz des Schreckenszenarios: neun verkohlte Leichen, mehr als 6000 abgebrannte Häuser. Auch das Surfer-Paradies Malibu in Südkalifornien und umliegende Promi-Orte sind zu Feuerhölle geworden. Die berüchtigten Santa-Ana-Winde treiben heftige Buschfeuer an und damit Zehntausende Menschen in die Flucht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brände in Kalifornien nicht unter Kontrolle - weitere Tote. Im Norden des US-Bundesstaates ist die Zahl der Toten mittlerweile auf 56 gestiegen. Im Süden starben mindestens zwei Menschen. Das sind insgesamt mehr Tote als jemals zuvor bei einem Feuer in Kalifornien. Von dem kleinen Ort Paradise blieben nur qualmende Ruinen übrig. Im Süden Kaliforniens bei Malibu wütet weiter das «Woolsey»-Feuer. Beide Brände haben bereits Hunderte Quadratkilometer Wald und Tausende Häuser zerstört. Los Angeles - Die heftigen Brände in Kalifornien sind noch lange nicht unter Kontrolle. (Politik, 15.11.2018 - 08:50) weiterlesen...

Army National Guard Mitglieder der Army National Guard im Einsatz: Die Brände in Kalifornien sind noch nicht unter Kontrolle und fordern jeden Tag mehr Opfer. (Media, 15.11.2018 - 08:00) weiterlesen...

Schwieriger Wiederaufbau - Weitere Tote durch Brände in Kalifornien. Verkohlte Leichen werden aus Ruinen gezogen, während anderswo noch Feuer wüten. Der Ort Paradise muss komplett wieder aufgebaut werden. Helfer stehen dort vor riesigen Aufgaben. Täglich steigt die Zahl der Todesopfer durch die verheerenden Brände in Kalifornien. (Politik, 15.11.2018 - 06:46) weiterlesen...

Zahl der Todesopfer durch Brände in Kalifornien steigt. Beim «Camp»-Feuer im Norden des Bundesstaats stieg die Zahl der Toten nach Behördenangaben auf 56, nachdem acht weitere Leichen entdeckt wurden. Dies sind mehr Tote als je zuvor bei einem Feuer in dem Bundesstaat seit Beginn der Aufzeichnungen. Vom Ort Paradise blieben nur qualmende Ruinen übrig. Im Süden Kaliforniens bei Malibu nordwestlich von Los Angeles wütet weiter das «Woolsey»-Feuer. Beide Brände haben bereits Hunderte Quadratkilometer Wald und Tausende Häuser zerstört. Los Angeles - Die Großbrände in Kalifornien haben weitere Todesopfer gefordert. (Politik, 15.11.2018 - 03:38) weiterlesen...

Promis spenden - Kaliforniens Großbrände weiter außer Kontrolle. Das «Camp»-Feuer fordert die meisten Todesopfer in der Geschichte des Bundesstaats und hinterlässt Paradise als Geisterstadt. Im Süden wütet der «Woolsey»-Brand. Promis, einige selbst betroffen, helfen. Große Gebiete in Kalifornien stehen in Flammen. (Politik, 14.11.2018 - 17:43) weiterlesen...

Kaliforniens Großbrände weiter außer Kontrolle. Im Norden des Bundesstaats stieg die Zahl der Toten mit dem Fund sechs weiterer Leichen auf 48. Vom Ort Paradise blieben nur qualmende Ruinen übrig. Auch im Süden Kaliforniens bei Malibu nordwestlich von Los Angeles wütet das Feuer weiter. Beide Brände, die bereits Hunderte Quadratkilometer Wald und Tausende Häuser zerstört haben, sind bislang nur zu etwas mehr als einem Drittel eingedämmt. Los Angeles - Bei den beiden Großbränden in Kalifornien ist die Lage weiter dramatisch. (Politik, 14.11.2018 - 13:52) weiterlesen...