Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Telekommunikation, Internet

Mainz - Etwa drei Monate dauerte die Auktion von 5G-Frequenzen - nun ist Schluss.

12.06.2019 - 20:46:05

Mammut-Auktion vorbei: 5G-Frequenzen kosten 6,6 Milliarden. Ein Gewinner ist der Bund: Der bekommt mehr Geld als gedacht. Die vier Provider - Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch - bezahlen für die 5G-Frequenzblöcke insgesamt knapp 6,6 Milliarden Euro. Das teilte die Bundesnetzagentur mit. Fachleute hatten nur mit 3 bis 5 Milliarden gerechnet. Das Geld geht an den Bund, der es in die Digitalisierung stecken will - damit soll beispielsweise der Breitbandausbau auf dem Land gefördert werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

United Internet will Mobilfunkmasten mit Konkurrenten bauen United Internet will mit den Konkurrenten zusammenarbeiten, um rasch mehr Mobilfunkantennen zu errichten. (Sonstige, 16.06.2019 - 10:13) weiterlesen...

Fusion von Sprint und T-Mobile dürfte genehmigt werden. Die Kartellwächter würden aber nur unter strengen Auflagen grünes Licht für den Zusammenschluss der beiden Mobilfunker geben, schrieb die "New York Times" am Freitag unter Berufung auf drei Insider. Die Unternehmen äußerten sich zunächst nicht. NEW YORK/WASHINGTON - Die angestrebte Milliardenfusion der Telekom-Tochter T-Mobile mit dem US-Rivalen Sprint steht einem Zeitungsbericht nach kurz vor der Genehmigung durch das Justizministerium. (Boerse, 14.06.2019 - 22:55) weiterlesen...

'NYT': US-Justizministerium vor Erlaubnis von Fusion Sprint/T-Mobile US. Das US-Justizministerium sei kurz davor, den 26-Milliarden-Dollar-Deal zu genehmigen, schrieb die "New York Times" am Freitag unter Berufung auf drei mit der Sache vertraute Personen. NEW YORK - In die geplante Milliardenfusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem US-Rivalen Sprint kommt einem Zeitungsbericht zufolge wieder Bewegung. (Boerse, 14.06.2019 - 21:41) weiterlesen...

Bund soll Mobilfunklöcher beseitigen und Masten bauen sowie VKU (4. Absatz)) (Wirtschaft, 14.06.2019 - 16:37) weiterlesen...

Union und SPD: Bund soll Mobilfunklöcher beseitigen. Ein entsprechendes Konzept haben die Spitzen der Koalitionsfraktionen einstimmig beschlossen. Sie wollen eine neue Gesellschaft dafür schaffen, steht in einem Papier. Diese solle Mobilfunkmasten in unversorgten Regionen bauen können und dort eingreifen, wo der wirtschaftliche Ausbau nicht funktioniere. Gleichzeitig wolle man den Sprung zum nächsten Mobilfunkstandard 5G schaffen. In einem ersten Schritt sollen im Haushaltsgesetz für 2020 Mittel für den Bau der ersten Masten zur Verfügung gestellt werden. Berlin - Die Mobilfunkversorgung in Deutschland soll lückenlos werden. (Politik, 14.06.2019 - 15:02) weiterlesen...

Mate X kommt noch mit Android - Auch Huawei verschiebt Start seines Auffalt-Smartphones Peking/New York - Nach Samsung hat auch der chinesische Huawei-Konzern den Marktstart seines neuartigen Auffalt-Smartphones verschoben. (Wissenschaft, 14.06.2019 - 14:16) weiterlesen...