Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Allgemeine Zeitung Mainz

Mainz - Eine sinnvolle Steuerung von Notfallpatienten und Patienten, die außerhalb der Praxisöffnungszeiten ein gesundheitliches Problem haben, ist längst überfällig.

08.01.2020 - 21:01:29

Gewinn für alle / Alexandra Eisen zur Notfallversorgung

Mainz - Eine sinnvolle Steuerung von Notfallpatienten und Patienten, die außerhalb der Praxisöffnungszeiten ein gesundheitliches Problem haben, ist längst überfällig. Verschiedene Rufnummern für Rettungsdienst (Notfall!) und Bereitschaftsarzt (kein Notfall!), machen ebenso wenig Sinn wie die verschiedenen Anlaufstellen, nämlich die Notaufnahme an Kliniken (Notfall! Wie der Name schon sagt) und die ärztliche Bereitschaftsdienstpraxis (kein Notfall!). Die langjährige und für Patienten und medizinisches Personal gleichermaßen leidvolle Erfahrung mit dieser Trennung hat gezeigt, dass dieses System nicht effizient ist, weil die Patienten es entweder nicht verstehen oder ignorieren. Die Folge: Notaufnahmen, in denen laut Schätzung von Klinikmedizinern etwa die Hälfte der Fälle gar keine Notfälle sind. Kliniken in Hessen und Rheinland-Pfalz haben auch ohne das neue geplante Gesetz von Jens Spahn längst darauf reagiert, in ihrer Not darauf reagieren müssen. Schon seit 2016 steuert das Klinikum Frankfurt-Höchst in einem erfolgreichen Pilotprojekt mittels einer zentralen Aufnahme die Patientenströme. Auch die Unimedizin Mainz hat seit 2019 eine solch vorgeschaltete Portalpraxis, die die Patienten an die richtige Stelle lenkt. Dass dies nun zum Standard werden soll, inklusive eines zentralen telefonischen Leitsystems und einer geregelten Finanzierung, ist ein Gewinn für alle Seiten. Wahrscheinlich auch für die Krankenkassen, die im neuen System zwar zunächst mehr zahlen müssten - am Ende aber durch die richtige Steuerung auch Geld einsparen dürften.

Pressekontakt:

Allgemeine Zeitung Mainz Zentraler Newsdesk Telefon: 06131/485946 desk-zentral@vrm.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/65597/4487019 Allgemeine Zeitung Mainz

@ presseportal.de