International, Deutschland

Mainz - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Russland vor Einmischungen zum Beispiel in die Europawahl gewarnt.

31.03.2019 - 23:48:06

AKK: Russland setzt vieles daran, EU zu destabilisieren. Fakt sei, dass «die russische Regierung vieles daransetzt, die Länder in der EU und die unmittelbaren Nachbarn zu schwächen, zu destabilisieren. Und das muss klar angesprochen werden», sagte sie im ZDF-«heute journal». Kritik übte Kramp-Karrenbauer an europäischen Parteien, die sich von Russland helfen lassen: «Es gibt populistische Kräfte von links und von rechts.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Manager-Müdigkeit» - Mitarbeiter haben keine Lust auf Arbeit im Management. Die Autoren sind sich sicher: Unternehmen müssen sich auf Veränderungen einstellen. Die Führung übernehmen? Beruflich wollen das in Zukunft einer Studie zufolge in Deutschland die wenigsten. (Wirtschaft, 21.09.2019 - 08:49) weiterlesen...

Trend hält seit Jahren an - Deutschland importiert weniger Rohöl - aber mehr Produkte. Auch in diesem Jahr sind die Importe weiter rückläufig. Das liegt nicht nur an der Nachfrage, sondern auch an niedrigen Rhein-Wasserständen und einer verschmutzten Pipeline. Seit Jahrzehnten hat Deutschland nicht mehr so wenig Rohöl importiert wie im vergangenen Jahr. (Wirtschaft, 20.09.2019 - 14:59) weiterlesen...

Ansparen gegen die Flaute - Geldvermögen in Deutschland gestiegen. In Deutschland wächst das Geldvermögen dagegen. Erstmals seit der Finanzkrise werden die Menschen rund um den Globus nicht mehr reicher. (Wirtschaft, 18.09.2019 - 13:55) weiterlesen...

«Spiel mit dem Feuer» - Bei Brexit denkt deutsche Industrie an Schadensbegrenzung. Egal, wie es ausgeht: Der Schaden ist groß. Auch Jobs in Deutschland könnten betroffen sein. Deal oder No Deal - das ist die Frage beim Brexit, die sich gerade auch viele deutsche Firmen stellen. (Wirtschaft, 18.09.2019 - 13:28) weiterlesen...

«Spiel mit dem Feuer» - Bei Brexit denkt Deutsche Industrie an Schadensbegrenzung. Egal, wie es ausgeht: Der Schaden ist groß. Auch Jobs in Deutschland könnten betroffen sein. Deal oder No Deal - das ist die Frage beim Brexit, die sich gerade auch viele deutsche Firmen stellen. (Wirtschaft, 18.09.2019 - 13:22) weiterlesen...

Deutschland gegen den Trend - Börsenflaute nagt weltweit am Geldvermögen der Menschen Frankfurt/Main - Vorläufiges Ende eines Booms: Erstmals seit der Finanzkrise 2008 ist das Vermögen der Menschen weltweit nach Berechnungen des Versicherungskonzerns Allianz gesunken. (Wirtschaft, 18.09.2019 - 12:27) weiterlesen...