Regierung, Affären

Madrid - Der spanische Kultur- und Sportminister Huerta hat sein Amt nur sechs Tage nach seiner Vereidigung wegen des Vorwurfs des Steuerbetrugs zur Verfügung gestellt.

13.06.2018 - 19:54:06

Spanien: Kulturminister tritt zurück. Obwohl er «absolut unschuldig» sei, trete er zurück, um den «von Ministerpräsident Pedro Sánchez eingeleiteten Regenerationsprozess zu schützen», sagte Huerta. Spanische Medien hatten wenige Stunden zuvor unter Berufung auf Justizkreise berichtet, Huerta sei im vergangenen Jahr wegen Steuerbetrugs verurteilt worden. Er habe insgesamt gut 365 000 Euro an Nachzahlungen und Geldstrafe an den Fiskus überweisen müssen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trump erhebt Vorwürfe gegen seinen Ex-Anwalt. Hintergrund ist eine heimlich gemachte Aufnahme von Anwalt Michael Cohen während eines Gesprächs mit Trump. Ermittler hatten den Mitschnitt sichergestellt. In dem Fall geht es um eine angebliche Affäre Trumps mit dem Playmate des Jahres 1998, Karen McDougal, während seiner Ehe mit Melania Trump. Trumps Anwalt Rudolph Giuliani bestätigte laut «New York Times», dass Trump mit Cohen über Zahlungen gesprochen habe - aber es sei kein Geld geflossen. Washington - US-Präsident Donald Trump hat in der Schweigegeld-Affäre schwere Vorwürfe gegen seinen Ex-Anwalt und die Ermittler erhoben. (Politik, 21.07.2018 - 17:00) weiterlesen...

Brisante Tonaufnahmen - Neuer Ärger für Trump wegen Mitschnitts zu Schweigegeld. Wieder geht es um mögliche Schweigegeldzahlungen - diesmal nicht an Pornodarstellerin Stormy Daniels, sondern an ein früheres Playboy-Model. US-Präsident Trump droht neues Ungemach wegen einer angeblichen Affäre. (Politik, 21.07.2018 - 08:36) weiterlesen...

Ärger für Trump: Mitschnitt über Schweigegeldzahlung. Wie die «New York Times» weiter berichtet, hat das FBI den Mitschnitt bei einer Durchsuchung des Büros des Anwalts Cohen sichergestellt. Trumps Anwalt Giuliani bestätigte laut «New York Times», dass Trump mit Cohen über Zahlungen gesprochen habe - aber letztendlich sei kein Geld geflossen. Der Mitschnitt sei weniger als zwei Minuten lang und zeige, dass der Präsident nichts Verbotenes getan habe. Washington - Der Ex-Anwalt von US-Präsident Trump hat einem Medienbericht zufolge heimlich ein Gespräch über eine Schweigegeldzahlung an ein Playboy-Model aufgezeichnet. (Politik, 20.07.2018 - 20:56) weiterlesen...