Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Verein Testbiotech

M?nchen - In einem gemeinsamen Aufruf setzen sich Organisationen aus den Bereichen Wissenschaft, Landwirtschaft, Imkerei und Umweltschutz kritisch mit einem Bericht der EU-Kommission zum Einsatz Neuer Gentechnik bei Pflanzen und Tieren auseinander.

18.05.2021 - 10:27:38

Die Gen-Schere unter Kontrolle halten! / Aufruf an die Politik

M?nchen - In einem gemeinsamen Aufruf setzen sich Organisationen aus den Bereichen Wissenschaft, Landwirtschaft, Imkerei und Umweltschutz kritisch mit einem Bericht der EU-Kommission zum Einsatz Neuer Gentechnik bei Pflanzen und Tieren auseinander. Sie bem?ngeln, dass der Bericht der Kommission die Risiken f?r Mensch und Umwelt nicht ausreichend ber?cksichtigt und damit zu politischen Entscheidungen f?hren k?nne, die das Vorsorgeprinzip besch?digen.

Die Organisationen fordern eine strikte Regulierung der Neuen Gentechnik. Ihr Aufruf "Die Gen-Schere regulieren!" adressiert Anwendungen der Neuen Gentechnik wie der Gen-Schere CRISPR/Cas, mit denen die biologischen Eigenschaften von Pflanzen und Tieren tiefgreifend ver?ndert werden k?nnen, ohne dass daf?r artfremde Gene eingef?hrt werden m?ssen. Die Organisationen fordern, dass alle aus diesen Anwendungen resultierenden Organismen auch in Zukunft dem Gentechnikgesetz unterliegen m?ssen.

Nach Ansicht der Organisationen ist es nach wissenschaftlichen Kriterien nicht m?glich, bestimmte Anwendungen der Neuen Gentechnik pauschal f?r sicher zu erkl?ren. Wie gro? die Risiken bestimmter Organismen f?r Mensch und Umwelt tats?chlich sind, kann erst nach einer eingehenden Pr?fung entschieden werden - nicht aber vorab oder nur aufgrund von beabsichtigten Eigenschaften der Gentechnik-Organismen, wie der Bericht der EU-Kommission nahelegt.

Trotz vieler Fakten und Befunde, die die Notwendigkeit f?r eine eingehende Risikopr?fung zeigen, scheint die EU-Kommission zu erw?gen, f?r viele Pflanzen und Tiere die Auflagen f?r eine verpflichtende Zulassungspr?fung und Kennzeichnung abzuschw?chen oder ganz aufzuheben. Entsprechende Pflanzen und Tiere k?nnten sogar der konventionellen Z?chtung v?llig gleichgestellt werden. Ungewollte Auswirkungen, die durch die Verfahren der gentechnischen Ver?nderungen ausgel?st werden, w?rden dann nicht im Detail untersucht. Dies entspr?che den extremen Forderungen von AkteurInnen aus Industrie und industrienaher Forschung. Die Organisationen warnen gemeinsam davor, dass eine Umsetzung dieser Pl?ne unvermeidlich zu einer erheblichen Gef?hrdung von Mensch, Tier und Umwelt f?hren w?rde.

Weitere Informationen: http://www.testbiotech.org/aktuelles/die-gen-schere-unter-kontrolle-halten

Pressekontakt:

Christoph Then, mailto:info@testbiotech.org, Tel 0151 54638040

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/103450/4917418 Verein Testbiotech

@ presseportal.de