Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
EU, Internet

Luxemburg - Online-Händler wie Amazon müssen für Verbraucher nicht unbedingt per Telefon erreichbar sein.

10.07.2019 - 10:48:06

Online-Händler müssen nicht per Telefon erreichbar sein. Das urteilte der Europäische Gerichtshof in Luxemburg. Sie müssen allerdings ein Kommunikationsmittel bereitstellen, über das sie schnell kontaktierbar sind und effizient kommunizieren können. Das könnten etwa elektronische Kontaktformulare sein oder Internet-Chats. Die Informationen dazu müssten Kunden klar und verständlich zugänglich gemacht werden. Hintergrund des Falls war eine Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands gegen Amazon in Deutschland.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brüssel ermittelt - Kartellamt erzielt mehr Rechte für Amazon-Händler. In Deutschland erzielten die Kartellwächter unter anderem weltweit bessere Konditionen für die Händler. Nutzt Amazon Daten von Händlern auf seiner Plattform, um sie zu benachteiligen? Die EU-Wettbewerbshüter gehen der Sache auf den Grund. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 15:27) weiterlesen...

Ermittlungen gegen US-Konzern - Brüssel verdächtigt Amazon zweifelhafter Handelspraktiken Nutzt Amazon Daten auf seiner Handelsplattform um Drittanbieter auszubooten und sich Vorteile zu verschaffen? Die EU-Wettbewerbshüter wollen der Sache auf den Grund gehen. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 13:50) weiterlesen...

EU-Kommission leitet Wettbewerbsermittlungen gegen Amazon ein. Gegen den US-Onlineversandhändler sei eine offizielle Untersuchung eingeleitet worden, teilte die EU-Kommission mit. Zum einen verkaufe Amazon selbst als Einzelhändler Produkte auf seiner Internetseite. Zum anderen stelle es einen Online-Marktplatz zur Verfügung, über den andere Händler ihre Waren direkt an Kunden verkaufen könnten. Dabei sammele Amazon laufend Daten über die Produkte der anderen Anbieter und das Kundenverhalten. Brüssel - Die EU-Wettbewerbshüter gehen dem Verdacht illegaler Geschäftspraktiken im Umgang von Amazon mit Händlern auf seiner Plattform nach. (Politik, 17.07.2019 - 11:54) weiterlesen...

Zimmervermittler bessert nach - EU-Kommission: Airbnb-Angebote sind ab sofort transparenter. Jetzt soll es neue Standards geben. Unklare Preise und keine genauen Angaben über den Vermieter: Die EU-Kommission hatte beim Zimmervermittler Airbnb zuletzt einiges zu bemängeln. (Wirtschaft, 11.07.2019 - 16:32) weiterlesen...