Deutschland, Finnland

Lotto-Rekordgewinn: 110 Millionen Euro gehen nach Nordrhein-Westfalen

20.05.2022 - 21:21:45

Ein Lottospieler oder eine Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat den mit 110 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot geknackt und damit für einen Rekordgewinn gesorgt. Mit den Gewinnzahlen 4 - 22 - 28 - 32 - 47 und den beiden Eurozahlen 1 und 2 lag nach 13 Ziehungen ohne Hauptgewinn erstmals wieder ein Spieler oder eine Tippgemeinschaft richtig, wie Westlotto am Freitag nach der Ziehung in Helsinki mitteilte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ROUNDUP/Erdogan berät am Dienstag mit Schweden und Finnland zu Nato-Beitritt (Aktualisierung: Tweet finnisches Präsidentenbüro) (Wirtschaft, 27.06.2022 - 09:26) weiterlesen...

Erdogan berät sich am Dienstag mit Schweden und Finnland zu Nato-Beitritt. Das Gespräch soll am Dienstag in Madrid stattfinden, wo sich die Staats- und Regierungschefs der Militärallianz zu einem Gipfel versammeln, wie Erdogans Sprecher Ibrahim Kalin am Sonntagabend im Sender "Habertürk" mitteilte. ISTANBUL - Im Streit um eine Aufnahme Schwedens und Finnlands in die Nato will sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Dienstag mit den Ministerpräsidentinnen der beiden skandinavischen Länder treffen. (Wirtschaft, 27.06.2022 - 08:29) weiterlesen...

Bundeswehr-General sieht größte Gefahr an der Nordostflanke der Nato. "Und deswegen ist der Punkt der glaubwürdigen Abschreckung in dieser Region für mich ein ganz zentraler Punkt. Hier spielt die Präsenz von Landstreitkräfte eine zentrale Rolle", sagte der Generalleutnant der Deutschen Presse-Agentur. Verstärkte Übungen für die Landes- und Bündnisverteidigung werde es auch in seinem Kommando geben. Schütt: "Diese Art von intensiver Kriegsführung haben wir hier so noch nicht trainiert. SCHWIELOWSEE - Der neue Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Bernd Schütt, sieht die größte Gefahr für eine militärische Eskalation mit Russland an der Nordostflanke der Nato. (Wirtschaft, 27.06.2022 - 05:59) weiterlesen...

Erdogan pocht auf 'konkrete' Schritte von Schweden und Finnland. Die beiden Länder müssten zunächst "konkrete und ernst gemeinte" Schritte etwa gegen die kurdischen Organisationen PKK und YPG unternehmen, machte Erdogan nach Angaben seines Präsidialamtes am Samstag in einem erneuten Telefonat mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg deutlich. ANKARA - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan beharrt weiter auf den Bedenken seines Landes gegen einen möglichen Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands. (Wirtschaft, 26.06.2022 - 08:29) weiterlesen...

Macron will im Nato-Streit Druck auf Türkei machen. Bei einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Dienstag in Paris habe Macron angekündigt, von der Türkei Klarheit über ihre Positionierung zu verlangen, teilte der Élyséepalast mit. Vor dem Nato-Gipfel in Madrid Ende Juni laufen Bemühungen zur Lösung des Konflikts. PARIS - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will im Streit mit der Türkei um eine Nato-Aufnahme Finnlands und Schwedens Druck auf Ankara ausüben. (Wirtschaft, 21.06.2022 - 17:01) weiterlesen...

Finnlands Präsident glaubt nicht an Lösung im Nato-Streit vor Gipfel. Es könne schwierig werden, bis zu dem Gipfel in der kommenden Woche eine Einigung mit Ankara zu erzielen, sagte Niinistö nach Angaben der finnischen Nachrichtenagentur STT am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit der EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola in seiner Sommerresidenz Kultaranta. Auch wenn die Türkei nicht von ihrer Position abgerückt sei, sei es dennoch ein Fortschritt, dass die Länder miteinander verhandelten, sagte er demnach. HELSINKI - Der finnische Präsident Sauli Niinistö zweifelt daran, dass der Streit mit der Türkei um eine Nato-Aufnahme Finnlands und Schwedens noch vor dem Nato-Gipfel in Madrid gelöst wird. (Boerse, 21.06.2022 - 14:58) weiterlesen...