Film, Leute

Los Angeles - Hollywood-Star Scarlett Johansson ist nach einer Kontroverse von dem Film «Rub & Tug» abgesprungen.

14.07.2018 - 03:38:06

Scarlett Johansson springt nach Kontroverse von Rolle ab. In dem Biopic sollte sie Dante Gill spielen, der in den 1970er Jahren in Pittsburghs Unterwelt agierte. Gill war ein Transmann, also mit weiblichen Körpermerkmalen geboren, der sich als Mann empfand. Dem Magazin «Out» teilte Johansson mit, dass sie die Transgender-Gemeinde respektiere und liebe und dass ihr Casting in dieser Rolle «unsensibel» gewesen sei. Sie verstehe die Kritik von Aktivisten, dass seltene Rollen wie diese an einen Trans-Schauspieler gehen sollten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pädophilen-Witze - «Guardians of the Galaxy»-Regisseur gefeuert. Damit ist erstmal Schluss, Disney ist mit alten Tweets des Regisseurs nicht einverstanden. Mit den Marvel-Comicfilmen «Guardians of the Galaxy» hat James Gunn Blockbuster-Hits gelandet. (Unterhaltung, 22.07.2018 - 12:50) weiterlesen...

Geständnis - Jodie Foster: Job als Filmregisseur «beste Therapie». Für Jodie Foster hat dieser ist dieser Schritt nur Vorteile. Viele Schauspieler zieht es auf den Regiestuhl. (Unterhaltung, 22.07.2018 - 12:36) weiterlesen...

Emma Peel feiert Geburtstag - «Mit Schirm, Charme und Melone» - Diana Rigg wird 80 Feministisches Sex-Symbol der Sixties, Shakespeare-Darstellerin, Fantasy-Matriarchin - die wandlungsfähige Bühnen- und Film-Schauspielerin Diana Rigg wird 80. (Unterhaltung, 20.07.2018 - 15:42) weiterlesen...

Internet-Dinosaurier - Jürgen Prochnow ist eifersüchtig auf die Jugend. Seine Erfolge gründeten nämlich auf «harte Arbeit, die mit viel Disziplin verbunden war», sagt er. Mag er auch manchmal junge Leute um ihre Fitness beneiden, sein eigenes Leben möchte der Schauspieler nicht noch einmal leben wollen. (Unterhaltung, 20.07.2018 - 09:32) weiterlesen...

Damien Chazelle - Weltraumdrama «First Man» eröffnet Filmfestival Venedig. Nun eröffnet sein neuer Film das Filmfest von Venedig. Mit «La La Land» sahnte der US-Regisseur Chazelle einen Preis nach dem anderen ab. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 12:00) weiterlesen...

Ein Besuch - Ennio Morricone: Der Mann hinter dem Heulen der Kojoten. Die Filmmusik des Komponisten ist Kult. Mit fast 90 Jahren feiert der Italiener nun Abschiedskonzerte. Mit der Oscar-Jury hat er ein HĂĽhnchen zu rupfen. Wer an Ennio Morricone denkt, sieht sofort rauchende Colts, Clint Eastwood und galoppierende Westernpferde. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 10:44) weiterlesen...