EU, Europa

Londons Bürgermeister fordert weiteres Brexit-Referendum

16.09.2018 - 07:50:06

Londons Bürgermeister fordert weiteres Brexit-Referendum. London - Londons Bürgermeister Sadiq Khan hat ein weiteres Referendum über den Austritt Großbritanniens aus der EU gefordert. Den Menschen müsse die Chance gegeben werden, einen Brexit-Deal abzulehnen, der für Wirtschaft, Jobs und das staatliche Gesundheitssystem schlecht sein werde. Das schreibt Khan in einem Gastbeitrag für den «Observer». Da es bis zum Brexit am 29. März nur noch wenig Zeit sei, gebe es lediglich noch zwei mögliche Ergebnisse: ein schlechtes Abkommen für Großbritannien oder gar kein Abkommen, was noch schlimmer wäre.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Labour stimmt für Option eines zweiten Brexit-Referendums. Auch eine Abkehr vom EU-Austritt sollte nicht ausgeschlossen werden, forderte Brexit-Schattenminister Keir Starmer in einer Rede. Die Parteiführung um Parteichef Jeremy Corbyn steht einem zweiten Referendum kritisch gegenüber, aus Angst, linke Brexit-Wähler könnten der Arbeiterpartei ihre Stimme entziehen. Trotzdem beteuerte Corbyn, sich dem Willen der Delegierten zu beugen. Der Parteibeschluss lässt ihm aber viel Spielraum. Liverpool - Die Delegierten des Labour-Parteitags haben mit überwältigender Mehrheit für die Option eines zweiten Brexit-Referendums gestimmt. (Politik, 25.09.2018 - 22:52) weiterlesen...

Zweite Volksabstimung? - Labour-Delegierte für Option eines neuen Brexit-Referendums. Proeuropäische Briten hoffen gar auf eine Abkehr vom EU-Austritt. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Die Forderung nach einer neuen Brexit-Volksabstimmung in der Labour-Partei wird lauter. (Politik, 25.09.2018 - 21:34) weiterlesen...

Zweite Volksabstimung - Britische Labour-Partei schlägt neues Brexit-Referendum vor. Großbritannien soll am 29. März 2019 aus der EU austreten. Sollte bis dahin kein Abkommen stehen, droht ein ungeregelter Austritt mit drastischen Konsequenzen in allen Lebensbereichen. Die Labour-Opposition hat für diesen Fall einen Plan. Zweite Volksabstimung - Britische Labour-Partei schlägt neues Brexit-Referendum vor (Politik, 25.09.2018 - 15:28) weiterlesen...

Keine Unterstützung - Labour-Experte: Werden gegen Brexit-Abkommen stimmen. «Ich denke, es wird ein sehr schlechtes Abkommen werden», sagte Starmer in einem BBC-Interview. Liverpool - Der Brexit-Experte der britischen Labour-Partei, Keir Starmer, schließt eine Unterstützung seiner Partei für ein Brexit-Abkommen der Regierung mit Brüssel weitgehend aus. (Politik, 25.09.2018 - 10:30) weiterlesen...

Streit um Brexit-Pläne: Theresa May will nicht nachgeben. Das sagte Brexit-Minister Dominic Raab in einem BBC-Interview nach einer Kabinettssitzung in London. «Die Premierministerin hat klar gemacht, dass wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und die EU hinsichtlich einiger ihrer Kritikpunkte unter Druck setzen», so Raab. Führende EU-Politiker hatten Mays Vorschläge für die künftigen Wirtschaftsbeziehungen Großbritanniens mit der EU bei einem Gipfel in wesentlichten Punkten abgelehnt. London - Die britische Premierministerin Theresa May will trotz massiver Kritik von Seiten der EU und aus den eigenen Reihen an ihren Brexit-Plänen festhalten. (Politik, 24.09.2018 - 20:10) weiterlesen...

Ende der lockeren Geldpolitik? - EZB-Chef sieht Preisauftrieb und löst Spekulationen aus Brüssel - Zum Schutz vor künftigen Finanzkrisen sieht der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, weiter erheblichen Reformbedarf in Europa. (Wirtschaft, 24.09.2018 - 17:57) weiterlesen...