EU, Brexit

London - Die britische Premierministerin Theresa May will im Juni ihren Brexit-Deal über einen Umweg erneut ins Parlament bringen.

14.05.2019 - 23:54:05

May will Brexit-Deal im Juni ins Parlament zurückbringen. Das Gesetz zum EU-Austrittsabkommen soll in der ersten Juni-Woche ins Parlament eingebracht werden, teilte die Downing Street am Abend mit. Das sei notwendig, um den EU-Austritt noch vor der Sommerpause des Parlaments Ende Juli zu vollziehen. May ist mit ihrem mit Brüssel ausgehandelten Brexit-Deal bisher drei Mal im Unterhaus gescheitert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ringen um Austrittsabkommen - Theresa May verspricht «kühnes» neues Brexit-Paket. Doch die Premierministerin denkt nicht ans Aufgeben. Nun kündigt sie ein neues «kühnes» Angebot an. Nach diversen Niederlagen im Parlament ist die Brexit-Politik von Theresa May schon vielfach als gescheitert eingestuft worden. (Politik, 19.05.2019 - 10:02) weiterlesen...

May verspricht «kühnes» neues Brexit-Paket. «Ich glaube immer noch, dass im Parlament eine Mehrheit gewonnen werden kann, um (die Europäische Union) mit einem Deal zu verlassen», schrieb May in einem Beitrag für die «Sunday Times». May ist im Parlament schon drei Mal mit ihrem mit Brüssel ausgehandelten Austrittsabkommen gescheitert. Für Anfang Juni hat May nun einen neuen Versuch angekündigt. London - Die wegen ihrer Brexitpolitik schwer unter Druck stehende britische Premierministerin Theresa May will den Abgeordneten ein «kühnes» neues Brexit-Angebot vorlegen. (Politik, 19.05.2019 - 01:44) weiterlesen...

Umfrage bei den Tories - Ex-Außenminister Johnson Favorit für Nachfolge von May London - Der frühere britische Außenminister Boris Johnson hat nach einer Umfrage die größten Chancen auf eine Nachfolge der Premierministern Theresa May. (Politik, 18.05.2019 - 12:04) weiterlesen...

Wochenlang verhandelt - Labour erklärt Brexit-Gespräche für gescheitert. Für Premierministerin Theresa May dürfte es sehr schwierig werden, ihr EU-Austrittsabkommen noch durchs Parlament zu bekommen. Das Rennen um ihre Nachfolge ist bereits voll im Gang. Wochenlang wurde verhandelt, die Gespräche enden nun in einer Sackgasse. (Politik, 17.05.2019 - 12:20) weiterlesen...

Labour erklärt Brexit-Gespräche für gescheitert. «Wir waren nicht in der Lage, gewichtige politische Differenzen zwischen uns zu überbrücken», sagte Labour-Chef Jeremy Corbyn der britischen Nachrichtenagentur PA. Premierministerin Theresa May hatte die Gespräche mit Labour Ende März in die Wege geleitet, nachdem sie mit ihrem mit der EU ausgehandelten Austrittsabkommen zum dritten Mal im Parlament gescheitert war. London - Die Gespräche zwischen der britischen Regierung und der Opposition über einen Kompromiss im Brexit-Streit sind vorerst gescheitert. (Politik, 17.05.2019 - 12:20) weiterlesen...

Brexit-Streit - Labour: Brexit-Gespräche mit Regierung gescheitert. Das sagte Corbyn der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge an diesem Freitag in London. London - Labour-Chef Jeremy Corbyn hat die Gespräche zwischen der britischen Regierung und der Opposition über einen Kompromiss im Brexit-Streit für gescheitert erklärt. (Politik, 17.05.2019 - 12:04) weiterlesen...