Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EU, Brexit

London - Der britische Premierminister Boris Johnson hat das Abkommen über den EU-Austritt seines Landes unterzeichnet.

24.01.2020 - 18:48:05

Johnson unterzeichnet Brexit-Abkommen. Das teilte der Regierungssitz Downing Street am Abend mit. Zuvor hatten bereits EU-Ratspräsident Charles Michel und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ihre Unterschrift unter den Brexit-Deal gesetzt. Das Dokument wurde anschließend nach London gebracht. «Die Unterzeichnung des Austrittsabkommens ist ein fantastischer Moment, der endlich das Ergebnis des Referendums von 2016 umsetzt und viel zu viele Jahre des Streits und der Spaltung beendet», sagte Johnson.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Streit um Wettbewerbsregeln - Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni. Dieses Mal soll Brüssel unter Zeitdruck gesetzt werden. Ob das gelingen kann, ist fraglich. London will den Spieß bei den Gesprächen über die künftigen Beziehung zur EU nach dem Brexit umdrehen. (Politik, 27.02.2020 - 13:18) weiterlesen...

Streit um Wettbewerbsregeln - London droht mit Abbruch von Brexit-Gesprächen bis Ende Juni. Ob noch genügend Spielraum für ein - wenn auch dünnes - Handelsabkommen bis Ende des Jahres da ist? Experten sind sich nicht einig. Kurz vor Beginn der Gespräche über die künftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU gibt es schon wieder Zoff. (Politik, 27.02.2020 - 12:18) weiterlesen...

Streit um Wettbewerbsregeln - London und Brüssel vor Gesprächen über künftige Beziehung. Experten glauben aber, dass dennoch genügend Spielraum für ein - wenn auch dünnes - Handelsabkommen bis Ende des Jahres da ist. Kurz vor Beginn der Gespräche über die künftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU geben sich beide Seiten hart. (Politik, 27.02.2020 - 09:14) weiterlesen...

Nach dem Brexit - EU erwartet «sehr schwierige» Verhandlungen mit Briten. Die Briten sind mit dem Verhandlungsmandat aus Brüssel unzufrieden. Noch bevor EU-Verhandlungsführer Barnier die erste Runde einläutet, gibt es einen Schlagabtausch. Die EU erklärt, was sie von Großbritannien nach dem Brexit erwartet. (Politik, 25.02.2020 - 18:18) weiterlesen...

«Rote Linien» für Gespräche - EU erwartet «sehr schwierige» Verhandlungen mit Briten. Die Briten sind mit dem Verhandlungsmandat aus Brüssel unzufrieden. Noch bevor EU-Verhandlungsführer Barnier die erste Runde einläutet, gibt es einen Schlagabtausch. Die EU erklärt, was sie von Großbritannien nach dem Brexit erwartet. (Politik, 25.02.2020 - 17:58) weiterlesen...

Nach dem Brexit - EU will fairen Wettbewerb mit Großbritannien festschreiben. Die EU hat sich nun festlegt und rote Linien für die anstehenden Verhandlungen mit London beschlossen. Nach dem Austritt der Briten aus der EU geht es darum, wie sich beide Seiten künftig begegnen. (Politik, 25.02.2020 - 15:07) weiterlesen...