Gesundheit, Kinder

London - Babys schlafen einer britischen Studie zufolge etwas länger, wenn sie ab dem vierten Monat neben der Muttermilch auch Beikost erhalten.

11.07.2018 - 04:40:06

Beikost lässt Babys etwas länger schlummern. Im Alter von sechs Monaten schlummerten die Kinder pro Nacht im Mittel rund eine viertel Stunde länger als Altersgenossen, die nur gestillt wurden. Außerdem wurden sie nachts etwas seltener wach - im Schnitt zwei Mal weniger pro Woche. Die Zahl schwerer Schlafprobleme war sogar um die Hälfte verringert. Die Wissenschaftler hatten gut 1300 drei Monate alte Babys beobachtet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Blutsauger - Mücken im Anflug - darunter auch tropische Arten. Das liege am lange Zeit trockenen Wetter dieses Sommers, sagen Forscher. Aber das könnte sich bald ändern. Es ist Sommer und ins hell erleuchtete Zimmer fliegt keine Mücke durchs offene Fenster. (Wissenschaft, 19.07.2018 - 10:34) weiterlesen...

UN schlägt Alarm - Kampf gegen Aids weniger erfolgreich als erhofft. Es gibt viele Gegenbeispiele. Botsuana, Kambodscha, Dänemark, Swasiland, Namibia und die Niederlande: Das sind die einzigen Länder, die die Ziele der UN im Ringen gegen Aids schon erreicht haben. (Wissenschaft, 18.07.2018 - 13:00) weiterlesen...

Kampf gegen Aids weniger erfolgreich als erhofft. In 50 Ländern der Welt steige die Zahl der HIV-Neuinfektionen an, warnte der Chef von Unaids, Michel Sidibé. In den vergangenen sieben Jahren sei die Zahl der Neuinfektionen um 18 Prozent auf 1,8 Millionen im vergangenen Jahr gesunken. Der Rückgang sei aber nicht schnell genug, um das Ziel von weniger als 500 000 frisch Infizierten bis 2020 zu schaffen. Genf - Die Vereinten Nationen sehen die Ziele beim Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids gefährdet. (Politik, 18.07.2018 - 12:44) weiterlesen...

Andere Darmflora - Hilft Vaginalsekret Immunsystem von Kaiserschnitt-Babys?. Vaginalsekret könnte hier Abhilfe leisten. Die Methode ist im Ausland schon gefragt - doch noch kaum getestet, warnen Experten. Kaiserschnitt-Kinder haben eine andere Darmflora als Babys, die auf natürlichem Weg zur Welt gekommen sind. (Wissenschaft, 18.07.2018 - 09:38) weiterlesen...

Neue Leitlinie vorgestellt - Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken. Davon gehen zumindest die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) aus. München - Mindestens eine halbe Million Menschen in Deutschland haben durch Schmerz- oder Migränemittel verursachtes Kopfweh. (Wissenschaft, 17.07.2018 - 09:24) weiterlesen...