International, Gipfel

Lima - Die weit verbreitete Korruption in der Region, die eskalierende Krise in Venezuela und die immer stärkere Präsenz Chinas in Lateinamerika stehen im Mittelpunkt des Amerika-Gipfels in Lima.

14.04.2018 - 05:02:06

Amerikanische Regierungschefs treffen sich in Lima. Rund 30 Staats- und Regierungschefs aus Nord-, Mittel- und Südamerika sowie der Karibik kommen in der peruanischen Hauptstadt zusammen. US-Präsident Donald Trump hingegen sagte wegen der angespannten Lage im Syrienkonflikt seine Teilnahme kurzfristig ab. Stattdessen reisen nun Vizepräsident Mike Pence, Trumps Tochter Ivanka und ihr Ehemann Jared Kushner zum 8. Amerika-Gipfel in Lima.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weißes Haus informiert - Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen. Trump reagiert darauf auf seine Art: Er will einen zweiten Gipfel mit Putin - diesmal in Washington. Trumps russlandkritischer Geheimdienstkoordinator wird davon völlig überrascht. Die Kritik an US-Präsident wegen seines Gipfels mit Kremlchef Putin hält an. (Politik, 20.07.2018 - 06:54) weiterlesen...

Laut Weißem Haus - Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen. Seit Tagen irritiert er mit Klarstellungen und Dementis zu dem hoch umstrittenen Treffen mit Kremlchef Putin. Nun will Trump Putin sogar nach Washington einladen. Selbstzweifel kennt US-Präsident Trump keine. (Politik, 20.07.2018 - 06:32) weiterlesen...

Weißes Haus: Trump will Putin nach Washington einladen. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, teilte auf Twitter mit, Trump habe seinen Nationalen Sicherheitsberater John Bolton mit der Einladung betraut. Die US-Opposition forderte Trump dazu auf, zunächst aufzuklären, was er im Vieraugengespräch mit Putin in Helsinki besprochen hat. Washington - Nach anhaltender Kritik an seinem Gipfel mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Helsinki hat US-Präsident Donald Trump den Kremlchef überraschend im Herbst nach Washington eingeladen. (Politik, 20.07.2018 - 04:52) weiterlesen...

Trump kündigt neues Treffen mit Putin an. «Ich freue mich auf unser zweites Treffen, damit wir damit beginnen können, einige der vielen diskutierten Themen umzusetzen», schrieb er bei Twitter. Zuvor hatte Trump in den Tagen nach dem Gipfel mit Putin mit widersprüchlichen Aussagen viel Verwirrung gestiftet. In einem Interview mit dem US-Sender CBS sagt er jetzt, er habe Putin persönlich davor gewarnt, dass die USA Einmischungen in künftige US-Wahlen nicht tolerieren würden. Washington - US-Präsident Trump hat inmitten der Kontroverse über seine Russland-Äußerungen ein neues Treffen mit Kremlchef Putin angekündigt. (Politik, 19.07.2018 - 20:56) weiterlesen...

Druck wegen Russland-Äußerung - Trump kündigt weiteres Treffen mit Putin an. Seit Tagen irritiert er mit Klarstellungen und Dementis zum Treffen mit Kremlchef Putin. Dennoch lautet sein Fazit: Er war einfach großartig, und 2020 wird er mit einem noch besseren Ergebnis als Präsident wiedergewählt. Selbstzweifel kennt US-Präsident Trump keine. (Politik, 19.07.2018 - 18:18) weiterlesen...

Nach Helsinki-Gipfel - Trump gelingt in Russland-Kontroverse kein Befreiungsschlag. Seit Tagen irritiert er mit Klarstellungen und Dementis zum Treffen mit Kremlchef Putin. Dennoch lautet sein Fazit: Er war einfach großartig, und 2020 wird er mit einem noch besseren Ergebnis als Präsident wiedergewählt. Selbstzweifel kennt US-Präsident Trump keine. (Politik, 19.07.2018 - 17:07) weiterlesen...