Wahlen, Landtag

Letzte Auftritte, Blumen verteilen, an Haustüren klingeln: Die Wahlkämpfer in Bayern legen sich noch einmal richtig ins Zeug.

13.10.2018 - 08:38:06

Buhlen um Wählergunst - Landtagswahlkampf in Bayern auf den letzten Metern. Alle Parteien setzen am Sonntag auf die vielen unentschlossenen Wähler.

München - Letzter Tag im bayerischen Landtagswahlkampf: Kurz vor der Wahl an diesem Sonntag kämpfen am Samstag alle Parteien noch einmal um unentschlossene Wähler.

Sowohl die CSU als auch die SPD hoffen darauf, am Ende doch noch merklich besser abzuschneiden als in den jüngsten Meinungsumfragen. Nachdem sich CSU und SPD am Freitagabend in München und Schweinfurt bei ihren letzten Großkundgebungen feiern ließen, buhlen Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen bei kleineren Veranstaltungen letztmals um die Gunst der Wähler.

Die letzte Umfrage vor der Wahl, ein ZDF-«Politbarometer» vom Donnerstag, hatte die CSU bei 34 Prozent gesehen. Auf Rang zwei kamen die Grünen (19 Prozent), gefolgt von SPD (12 Prozent), Freien Wählern und AfD (beide je 10 Prozent), FDP (5,5 Prozent) und Linke (4 Prozent).

Allerdings haben vergangene Wahlen gezeigt, dass Umfragen nur begrenzte Aussagekraft haben. Ein Grund ist, dass viele Wahlberechtigte bis zum Schluss unentschlossen sind, ob sie überhaupt zur Wahl gehen und wen sie dann wählen werden. In Bayern gab sich in Umfragen zuletzt jeder Zweite noch unsicher.

CSU-Chef Horst Seehofer sagte am Freitagabend bei der letzten großen CSU-Kundgebung in München, er glaube, «dass wir ein Stück besser abschneiden werden, als das in den letzten Tagen prophezeit wurde». SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen sagte bei einem Auftritt in Schweinfurt ebenfalls, die letzten Stunden seien entscheidend.

Beiden Parteien drohen am Sonntag aber dramatische Verluste. Die CSU muss nach allen Umfragen mit dem Verlust ihrer absoluten Mehrheit im Landtag rechnen, wie schon bei der Wahl 2008. Die Partei wird sich damit voraussichtlich einen oder mehrere Koalitionspartner suchen müssen. Insgesamt können sich sieben Parteien begründete Hoffnungen auf einen Landtagseinzug machen: CSU, Grüne, SPD, Freie Wähler, AfD, FDP und die Linke.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CDU und FDP liebäugeln in Hessen mit Jamaika. Ein bürgerliches Bündnis mit der CDU «und ein bisschen grüne Beimischung» wäre ihm derzeit am liebsten, sagte der Freidemokrat René Rock. Auch CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier zeigte sich offen für ein solches Dreier-Bündnis. Wiesbaden - Die hessischen Spitzenkandidaten von CDU und FDP sind offen für eine Jamaika-Koalition nach der Landtagswahl in gut einer Woche. (Politik, 19.10.2018 - 18:14) weiterlesen...

Fingerhakler Ein Ausleger an einem sonnenbeschienenen Maibaum im bayerischen Stötten zeigt zwei «Fingerhakler». (Media, 19.10.2018 - 14:00) weiterlesen...

Analyse - Nach Bayern folgt in Hessen die nächste Schicksalswahl. Doch es geht noch um viel mehr. So viel bundespolitische Aufmerksamkeit hat eine Wahl in Hessen selten erfahren. Sonntag in einer Woche entscheiden die Hessen, ob die schwarz-grüne Landesregierung an der Macht bleibt. (Politik, 19.10.2018 - 11:10) weiterlesen...

Umfrage: Kopf-an-Kopf-Rennen wenige Tage vor Hessen-Wahl. Laut ZDF-Politbarometer der Forschungsgruppe Wahlen könnten die Grünen zweitstärkste Kraft werden. Würde schon kommenden Sonntag gewählt, läge die CDU zwar vorn. Die Regierungspartei rutscht in der Umfrage aber auf 26 Prozent ab. Auch die SPD verliert und steht laut Politbarometer bei 20 Prozent. Die Grünen kämen dagegen auf 22 Prozent. FDP und Linke lägen jeweils bei acht Prozent. Die AfD käme auf zwölf Prozent der Stimmen. Wiesbaden - Wenige Tage vor der Landtagswahl in Hessen zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die künftigen Machtverhältnisse in der Wiesbadener Staatskanzlei ab. (Politik, 18.10.2018 - 17:18) weiterlesen...

Landtagswahl am 28. Oktober - Bouffier gegen Schäfer-Gümbel - TV-Duell vor der Hessenwahl. Bei dem TV-Duell kurz vor der Hessenwahl wird es nicht nur um Sachthemen, sondern auch den Politikstil gehen. Hessens CDU-Ministerpräsident Bouffier und sein SPD-Herausforderer Schäfer-Gümbel gelten nicht als dicke Freunde. (Politik, 17.10.2018 - 10:30) weiterlesen...

Bouffier und Schäfer-Gümbel im TV-Duell. Die beiden Landesparteichefs werden die Sendung im Hessischen Rundfunk nutzen, um ihre Positionen bei den Themen Bildung, Wohnen sowie bessere Mobilität in Stadt und Land nochmals zu präsentieren. CDU und SPD müssen jüngsten Umfragen zufolge mit deutlichen Verlusten im Vergleich zur vorigen Landtagswahl im Jahr 2013 rechnen. Frankfurt/Main - Eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Hessen treffen sich CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier und sein SPD-Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel zu einem TV-Duell. (Politik, 17.10.2018 - 04:16) weiterlesen...