Fußball, Kriminalität

Leipzig - Nach den Vergewaltigungsvorwürfen gegen Cristiano Ronaldo machen sich Sponsoren des Fußball-Stars Gedanken über die Zusammenarbeit.

05.10.2018 - 10:44:05

Sponsoren «tief besorgt» über Anschuldigungen gegen Ronaldo. Der Sportartikelhersteller Nike, mit dem der 33-Jährige vor zwei Jahren einen neuen Vertrag abgeschlossen hatte, erklärte gegenüber AP, man sei tief besorgt über die «verstörenden Anschuldigungen». Auch der Videospielentwickler EA Sports teilte mit, dass das Unternehmen die Situation genau überwache. Der Portugiese selbst wies die Anschuldigungen zurück, 2009 die mittlerweile 34 Jahre alte Amerikanerin Kathryn Mayorga vergewaltigt zu haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Sommermärchen-Affäre: Kein Verfahren gegen Ex-Funktionäre. Schmidt wohl ohne juristisches Nachspiel enden. Das Landgericht Frankfurt lehnte nach jahrelangen Ermittlungen die Eröffnung eines Hauptverfahrens gegen das Trio ab. Die Staatsanwaltschaft hatte alle drei im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung angeklagt. «Die Kammer hat keinen hinreichenden Tatverdacht gesehen», sagte ein Gerichtssprecher. Frankfurt/Main - Die Affäre um das Fußball-Sommermärchen 2006 wird für die früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger sowie den ehemaligen Generalsekretär Horst R. (Politik, 15.10.2018 - 17:06) weiterlesen...

Sommermärchen-Affäre - WM 2006: Kein Verfahren gegen ehemalige DFB-Funktionäre. Das Frankfurter Landgericht wird kein Hauptverfahren gegen sie wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung eröffnen. Der DFB kann auf Millionen hoffen. Die ehemaligen DFB-Funktionäre Niersbach, Zwanziger und Schmidt haben in der WM-Affäre einen juristischen Erfolg erzielt. (Polizeimeldungen, 15.10.2018 - 15:32) weiterlesen...

Gericht entlastet DFB-Funktionäre in WM-Affäre. Schmidt einen juristischen Erfolg erzielt. Das Landgericht Frankfurt lehnte die Eröffnung eines Hauptverfahrens gegen sie ab. Die Staatsanwaltschaft hatte die drei im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung angeklagt. «Die Kammer sah keinen hinreichenden Tatverdacht», sagte ein Sprecher der dpa. Frankfurt/Main - In der Affäre um das Fußball-Sommermärchen 2006 haben die früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger sowie der ehemalige Generalsekretär Horst R. (Politik, 15.10.2018 - 11:54) weiterlesen...

Betrugsermittlungen - Mehrere Verhaftungen im belgischen Fußball-Skandal Brüssel - Im Zuge der Betrugsermittlungen im belgischen Fußball sind in der Nacht zum Freitag mehrere Verdächtige verhaftet worden. (Polizeimeldungen, 12.10.2018 - 09:50) weiterlesen...

Mehrere Verhaftungen im belgischen Fußball-Skandal. Wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete, wurden Haftbefehle gegen die Spieler-Berater Dejan Veljkovic, Mogi Bayat und Karim Mejjati erlassen. Gegen den Schiedsrichter Bart Verten und gegen Dragan Siljanoski, den Manager von Brügge-Trainer Ivan Leko, wurden ebenfalls Haftbefehle erlassen. Leko selbst war bei einer Großrazzia festgenommen worden. Hintergrund ist der Verdacht auf Geldwäsche, Korruption und organisierte Kriminalität. Brüssel - Im Zuge der Betrugsermittlungen im belgischen Fußball sind mehrere Verdächtige verhaftet worden. (Politik, 12.10.2018 - 09:48) weiterlesen...

Betrugsskandal in Belgien: 2. Liga sagt Spieltag ab. Brüssel - Im Zuge des Betrugsskandal im belgischen Fußball ist der zehnte Spieltag der 2. Liga am Wochenende verlegt worden. Das entschied die Pro League. Wegen des Verdachts auf Geldwäsche, Korruption und Spielmanipulationen hatte die Polizei zuvor Dutzende Gebäude in Belgien und im Ausland durchsucht und mehrere Personen festgenommen. Von den Ermittlungen sind Topclubs wie der RSC Anderlecht oder der FC Brügge betroffen. Betrugsskandal in Belgien: 2. Liga sagt Spieltag ab (Politik, 12.10.2018 - 00:40) weiterlesen...