Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Extremismus

Leipzig - Die Attacke in Leipzig auf einen Polizisten in der Silvesternacht hat Entsetzen ausgelöst.

02.01.2020 - 15:50:05

Entsetzen nach Attacke auf Polizisten in Leipzig. Menschenverachtende Gewalt gehe auch von Linksextremisten aus, sagte Innenminister Horst Seehofer. Noch gebe es keine Hinweise auf die Täter, die Ermittlungen wegen versuchten Mordes dauerten an, so die Staatsanwaltschaft Leipzig. Der Polizist war im linksalternativen Stadtteil Connewitz schwer verletzt worden. Mehrere Menschen warfen Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper auf Polizisten. Dem 38-Jährigen sei vor dem Angriff der Helm vom Kopf gerissen worden, verlautet aus Polizeikreisen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rechte Drohungen nehmen zu - Seehofer für parteiübergreifende Pläne zum Politiker-Schutz. Parteiübergreifend soll dagegen nun etwas unternommen werden. Der Innenminister stellt sich hinter den Vorschlag. Immer wieder berichten Politiker von Drohungen und Anfeindungen. (Politik, 19.01.2020 - 12:12) weiterlesen...

Hinterbliebene und Verletzte - Bislang 350.000 Euro Entschädigung für Terroropfer von Halle Berlin - Opfer und Betroffene des rechtsextremistischen Anschlags von Halle haben einem Zeitungsbericht zufolge bislang insgesamt 350.000 Euro als Entschädigung erhalten. (Politik, 19.01.2020 - 11:14) weiterlesen...

Seehofer für parteiübergreifende Politiker-Schutz-Initiative. Angriffe und Gewaltandrohungen gegen Politiker seien eine erhebliche Gefahr für das demokratische Miteinander, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Er begrüße deshalb den Vorschlag eines parteiübergreifenden Vorgehens, denn dieses Thema betreffe alle Demokraten. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hatte nach Schüssen auf das Büro des SPD-Abgeordneten Karamba Diaby ein Krisentreffen mit allen Bundestagsparteien außer der AfD angeregt. Berlin - Innenminister Horst Seehofer stellt sich hinter den Vorschlag eines parteiübergreifenden Ansatzes zum besseren Schutz von Politikern. (Politik, 19.01.2020 - 01:50) weiterlesen...

Bislang 350 000 Euro Entschädigung für Terroropfer von Halle. Berlin - Opfer und Betroffene des rechtsextremistischen Anschlags von Halle haben bislang insgesamt 350 000 Euro als Entschädigung erhalten. Das hat das Justizministerium der «Welt am Sonntag» bestätigt. An zwei Hinterbliebene wurden demnach je 30 000 Euro ausgezahlt, an einen Hinterbliebenen 15 000 Euro. 55 Personen erhielten bis Anfang Januar Soforthilfen von je 5000 Euro. Ein Rechtsextremist hatte am 9. Oktober schwer bewaffnet versucht, in die Synagoge in Halle an der Saale einzudringen. Als der Plan misslang, erschoss der Täter auf der Straße zwei Menschen. Bislang 350 000 Euro Entschädigung für Terroropfer von Halle (Politik, 19.01.2020 - 01:00) weiterlesen...