Notfälle, Kriminalität

Leer - Die verschwundene Millionärin aus Leer ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit getötet worden.

14.11.2016 - 15:56:05

Polizei: Vermisste Millionärin aus Leer vermutlich tot. Die Polizei geht nicht davon aus, dass die 66-Jährige noch lebt. Am Wochenende war schon ein Verdächtiger festgenommen worden. Der 55 Jahre alte Mann sagte aus, die Leiche nahe einer Autobahn zwischen Bremen und Hamburg abgelegt und mit Reisig bedeckt zu haben. Er stammt aus dem Umfeld der Vermissten. Die Tat streitet er ab.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Angreifer war polizeibekannt - Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler. Die Polizei nimmt den Tatverdächtigen fest. Er soll sich durch Blicke des späteren Opfers auf seine Mutter provoziert gefühlt und deshalb zugestochen haben, so die Vernehmung. Eine Schule unter Schock: Ein 15-Jähriger soll in Lünen einen Mitschüler erstochen haben. (Politik, 23.01.2018 - 21:28) weiterlesen...

15-Jähriger erstach Mitschüler - vorher Streit mit Opfer. Er war der Meinung, dass der 14-Jährige die Mutter des 15-Jährigen provozierend angeschaut habe. Deshalb habe er zugestochen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Abend nach der Vernehmung des Jugendlichen. Der 15-Jährige sei polizeibekannt gewesen und habe als aggressiv und «unbeschulbar» gegolten, so die Behörden. Deshalb habe er vorübergehend eine andere Schule besucht. Lünen - Der 15-Jährige, der in der Lünener Käthe-Kollwitz-Schule einen 14 Jahre alten Mitschüler erstochen haben soll, hatte vorher Streit mit seinem späteren Opfer. (Politik, 23.01.2018 - 20:48) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 14-Jähriger an Schule getötet - Mitschüler festgenommen. Die Polizei nimmt den Tatverdächtigen fest. Noch ist unklar, was genau passiert ist. Eine Schule unter Schock: Ein 15-Jähriger soll im westfälischen Lünen einen Mitschüler getötet haben. (Politik, 23.01.2018 - 17:03) weiterlesen...

14-Jähriger stirbt - Tödlicher Angriff in Schule erschüttert Eltern und Kinder. Schüler und Eltern können nicht begreifen, was ein Mitschüler getan haben soll. Schock in der Schule: Ein Achtklässler kommt morgens in die Schule und findet dort den Tod. (Politik, 23.01.2018 - 16:40) weiterlesen...

14-Jähriger getötet - Tat in der 8a erschüttert Eltern und Kinder. Schüler und Eltern können nicht begreifen, was ein Mitschüler getan haben soll. Schock in der Schule: Ein Achtklässler kommt morgens in die Schule und findet dort den Tod. (Politik, 23.01.2018 - 16:26) weiterlesen...

14-Jähriger an Schule getötet - Mitschüler festgenommen. Polizisten nahmen den Jugendlichen kurz nach der Tat am Morgen fest. Beide Jugendliche hätten die deutsche Staatsbürgerschaft, hieß es. Der 15 Jahre alte Schüler sei tatverdächtig, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Dortmund mit. Die Ermittler gingen nach ersten Erkenntnissen nicht von einem Amoklauf aus. Lünen - Schockierende Gewalttat an einer Gesamtschule im westfälischen Lünen: Dort hat ein 15-Jähriger nach den bisherigen Ermittlungen einen 14 Jahre alten Mitschüler getötet. (Politik, 23.01.2018 - 14:52) weiterlesen...