Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Internet

Laut US-Medienberichten haben Ermittler im US-Bundesstaat Wyoming eine Leiche gefunden.

20.09.2021 - 00:32:06

USA - Mutmaßliche Leiche von Gabby Petito in Wyoming gefunden. Ob es sich dabei um die vermisste Gabby Petito handelt, ist unklar.

  • Suche in Florida - Foto: Uncredited/North Port Police Depar

    Polizisten suchen im weitl?ufigen Carlton Reserve im US-Bundesstaat Florida nach Brian Laundrie. Laundrie gilt im Zusammenhang mit dem Verschwinden seiner Freundin Gabrielle "Gabby" Petito als ?Person of Interest?. Foto: Uncredited/North Port Police Depar

  • Gabby Petito - Foto: Uncredited/The Moab Police Department/AP/dpa

    Gabrielle ?Gabby? Petito spricht kurz vor ihrem Verschwinden mit einem Polizisten. Ermittler haben bei der Suche nach der Vermissten laut US-Medien eine Leiche gefunden - Identit?t unklar. Foto: Uncredited/The Moab Police Department/AP/dpa

Suche in Florida - Foto: Uncredited/North Port Police DeparGabby Petito - Foto: Uncredited/The Moab Police Department/AP/dpa

Grand Teton - Ermittler haben im US-Bundesstaat Wyoming die mutmaßliche Leiche der vermissten Gabby Petito gefunden. Die Identität sei noch nicht zu hundert Prozent bestätigt, sagte Charles Jones vom FBI in Denver am Sonntagnachmittag (Ortszeit).

Die Beschreibung von Gabby passe aber zur gefundenen Leiche. Die Todesursache sei unklar, sagte Jones. Die Leiche sei im Bereich des Spring Creek Campingplatzes gefunden worden.

Petito und ihr Freund waren im Sommer zu einer Reise durch die USA aufgebrochen - nur der 23 Jahre alte Freund der jungen Frau kehrte zurück. Die Polizei in Florida suchte unterdessen auch nach Petitos Freund, der mittlerweile ebenfalls verschwunden ist. Der 23-Jährige war am Freitag von seiner Familie als vermisst gemeldet worden. Der Fall schlägt in den USA hohe Wellen - nicht zuletzt, weil das Paar aus Florida zahlreiche Bilder und Videos von seiner Reise in sozialen Netzwerken geteilt hatte.

© dpa-infocom, dpa:210919-99-281676/6

@ dpa.de