Fußball, Bundesliga

Kurzbiografie - Abschied mit dem Triple: Jupp Heynckes in Zahlen und Daten

05.10.2017 - 13:46:05

Kurzbiografie - Abschied mit dem Triple: Jupp Heynckes in Zahlen und Daten. München - Er hat praktisch alles gewonnen, was es im Fußball zu gewinnen gibt - als Spieler wie als Trainer: Josef «Jupp» Heynckes in Zahlen

geb. 9. Mai 1945 in Mönchengladbach

Stationen und Titel als Spieler:

369 Bundesliga-Spiele/220 -tore

Borussia Mönchengladbach (1965-1967)

Hannover 96 (1967-1970)

Borussia Mönchengladbach (1970-1978):  UEFA-Cup-Sieger 1975; Deutscher Meister 1971, 1975, 1976 und 1977; DFB-Pokalsieger 1973; Bundesliga-Torschützenkönig 1973/74 (30 Tore) und 1974/75 (29 Tore)

Titel als Nationalspieler (1967-1976):

39 Länderspiele/14 -tore 

Europameister 1972; Weltmeister 1974

Stationen und Titel als Trainer:

Borussia Mönchengladbach 01.07.1979 bis 30.06.1987

FC Bayern München 01.07.1987 bis 09.10.1991: deutscher Meister 1989, 1990; deutscher Supercupsieger 1987, 1990

Athletic Bilbao 01.07.1992 bis 30.06.1994

Eintracht Frankfurt 01.07.1994 bis 02.04.1995

CD Teneriffa 01.07.1995 bis 30.06.1997

Real Madrid 01.07.1997 bis 30.06.1998: Champions-League-Sieger 1998, spanischer Supercupsieger 1997

Benfica Lissabon 01.07.1999 bis 20.09.2000

Athletic Bilbao 01.07.2001 bis 30.06.2003

FC Schalke 04 01.07.2003 bis 15.09.2004

Borussia Mönchengladbach 01.07.2006 bis 02.02.2007

FC Bayern München 28.04.2009 bis 30.06.2009

Bayer Leverkusen 01.07.2009 bis 30.06.2011

FC Bayern München 01.07.2011 bis 30.06.2013: Champions-League-Sieger 2013, deutscher Meister 2013, DFB-Pokalsieger 2013; deutscher Supercupsieger 2012

Auszeichnungen: 

2013 FIFA-Weltrainer des Jahres, Deutschlands Trainer des Jahres

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Schmidts Kapitulation - Trainer Labbadia soll den VfL Wolfsburg retten. Jung-Manager Olaf Rebbe hat bei dieser Aufgabe bereits eine bemerkenswerte Erfahrung. Diesmal soll es Bruno Labbadia richten. Der VfL Wolfsburg sucht und findet sehr schnell einen neuen Trainer. (Sport, 20.02.2018 - 13:44) weiterlesen...

2:1-Sieg gegen Leipzig - Das Modell für Montagsspiele? Frankfurt zähmt den Fanprotest. Die Eintracht setzte auf Dialog und Vertrauen - und hatte damit Erfolg. Es war laut, es war schrill, aber es war auch friedlich: Der massive Fanprotest gegen das erste Montagsspiel dieser Saison blieb in Frankfurt im Rahmen. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 13:10) weiterlesen...

Bruno Labbadia ist neuer Coach des VfL Wolfsburg. Der Fußball-Lehrer wird Nachfolger von Martin Schmidt beim niedersächsischen Fußball-Bundesligisten. Der 52 Jahre alte Ex-Profi wird bereits am heutigen Dienstag das erste Training in Wolfsburg leiten. Labbadia erhält nach Angaben des Clubs einen Vertrag bis zum Sommer 2019. Zuletzt war Labbadia beim Hamburger SV beschäftigt, den er zunächst vor dem Abstieg in die zweite Liga rettete und im September 2016 wieder verlassen musste. Seit dem HSV-Engagement war Labbadia ohne Job. Wolfsburg - Bruno Labbadia soll den VfL Wolfsburg vor dem Abstieg retten. (Politik, 20.02.2018 - 12:52) weiterlesen...

Nach Rücktritt von Schmidt - Labbadia neuer Coach des VfL Wolfsburg. Einen Tag nach dem überraschenden Rücktritt von Martin Schmidt präsentiert der abstiegsbedrohte Club Bruno Labbadia als Nachfolger. Der VfL Wolfsburg hat einen neuen Coach. (Sport, 20.02.2018 - 12:48) weiterlesen...

Nach Rücktritt von Schmidt - Labbadia neuer Trainer des VfL Wolfsburg. Der 52-Jährige wird Nachfolger des am Montag zurückgetretenen Martin Schmidt, wie ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Wolfsburg - Bruno Labbadia wird neuer Trainer des VfL Wolfsburg. (Sport, 20.02.2018 - 12:36) weiterlesen...

Bruno Labbadia neuer Trainer des VfL Wolfsburg. Der 52-Jährige wird Nachfolger des am Montag zurückgetretenen Martin Schmidt, wie ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Wolfsburg - Bruno Labbadia wird neuer Trainer des VfL Wolfsburg. (Politik, 20.02.2018 - 12:32) weiterlesen...