Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Umweltschutz, Natur

Kurz vor dem "Nationalen Waldgipfel" am Mittwoch hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) ihre Pläne zur Bekämpfung des Waldsterbens vorgestellt.

22.09.2019 - 00:05:53

Klöckner stellt Pläne gegen Waldsterben vor

"Wir haben ein großes Paket zur Rettung des Waldes geschnürt", sagte Klöckner der "Bild am Sonntag". So solle es staatliche Unterstützung für Waldbesitzer nur geben, wenn diese bestimmte Vorgaben einhalten.

"Wir wollen, dass der nachhaltige Waldumbau konsequent fortgeführt wird, aber auch Prävention gegen ausbreitende Waldbrände mit zum Beispiel Löschteichbauten beachtet wird. Unsere staatliche Unterstützung sieht Regeln und Empfehlungen vor für Baumarten, die klimastabiler sind und zum Standort passen", so die CDU-Politikerin weiter. Vor allem Besitzer von kleinen Waldflächen können künftig mit mehr staatlicher Hilfe rechnen. "Wir wollen auch die Kleinstprivatwaldbesitzer, die nur wenige Hektar Wald haben, unterstützen, damit sie ihren Wald fit für den Klimawandel machen können", sagte Klöckner. Bei der Schadholzbeseitigung könnten die Länder die Hilfe der Bundeswehr anfordern. Außerdem soll das Jagdrecht geändert werden. "Wald und Wild müssen in einer guten Balance sein. Jäger sollen - je nachdem, wie es in der Region aussieht - mehr jagen dürfen, um zu verhindern, dass junge Setzlinge vom Wild gefressen werden", so die Landwirtschaftsministerin weiter. Zudem will die CDU-Politikerin eine Offensive für die grünen Berufe im Wald starten: "Wir haben jetzt schon Engpässe bei den Förstern in einigen Regionen", sagte Klöckner der "Bild am Sonntag". Zudem kritisierte sie die Rodung von Bäumen für Windräder: "Dass heute gesunder Wald gerodet wird, um Platz für Windräder zu machen, halte ich für problematisch. Das Kleinklima im Wald wird damit gestört, wichtige Waldflächen gehen verloren. Wir brauchen jeden Baum", so die Agrarministerin weiter. Am Nationalen Waldgipfel am Mittwoch nehmen über 200 Experten teil, angefangen von Wissenschaftlern, Waldbesitzern und Förstern über Vertreter der Bundesländer und Umweltverbände bis hin zu Jagdverbänden, Baumschulen und Holz-Transportunternehmen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

SPD-Fraktionsvize Miersch für Tempolimit auf Autobahnen Vor der Abstimmung des Bundestages über eine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen hat sich der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Miersch, für eine solche Obergrenze ausgesprochen. (Politik, 17.10.2019 - 12:24) weiterlesen...

Verbraucherschützer Müller plädiert für 365-Euro-Jahresticket In der Diskussion um mehr Klimaschutz hat sich Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller dafür ausgesprochen, die Preise für den öffentlichen Nahverkehr deutlich zu senken. (Politik, 17.10.2019 - 10:30) weiterlesen...

VZBV-Chef besorgt über AfD-Populismus in Klimapolitik Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller hat vor einem Erstarken der AfD infolge der Klimadebatte gewarnt. (Politik, 17.10.2019 - 07:40) weiterlesen...

DIW-Studie: Klimapaket benachteiligt Haushalte mit geringem Einkommen Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) benachteiligt das Klimapaket der Bundesregierung Haushalte mit niedrigem Einkommen. (Politik, 17.10.2019 - 05:03) weiterlesen...

Baerbock kritisiert Klimaschutzmaßnahmen als völlig unzureichend Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat die Pläne der Bundesregierung für einen CO2-Preis und andere Klimaschutzmaßnahmen als völlig unzureichend kritisiert. (Politik, 16.10.2019 - 08:47) weiterlesen...

Hofreiter: Union blockiert Klimaschutz Im Streit um das Klimapaket der Großen Koalition verschärft sich der Ton. (Politik, 13.10.2019 - 01:02) weiterlesen...