Wahlen, INSA

Kurz vor Beginn der Sondierungen von Union und SPD zur Bildung einer Großen Koalition fallen die Sozialdemokraten laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA in der Wählergunst zurück.

02.01.2018 - 14:49:44

INSA: SPD rutscht vor Sondierungen unter 20 Prozent

Im aktuellen Meinungstrend des Instituts für die "Bild" (Mittwochsausgabe) kommt die SPD auf 19,5 Prozent (- ein Prozentpunkt). CDU/CSU erreichen in der Sonntagsfrage 32,5 Prozent, die FDP zehn Prozent (beide - 0,5 Prozentpunkte).

Zulegen können die Linke und die Grünen. Sie kommen auf elf Prozent (+ ein Prozentpunkt) beziehungsweise zehn Prozent (+ 0,5 Prozentpunkte). Die AfD liegt unverändert bei 13 Prozent. Eine Große Koalition aus Union und SPD erreicht demnach nur noch 52 Prozent. Ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen wäre mit zusammen 52,5 Prozent sogar etwas stärker. "Die Stimmung in der Bevölkerung gibt keinen Rückenwind für die GroKo-Sondierungsgespräche. Die SPD ist so schwach wie zuletzt im Juni 2016", sagte INSA-Chef Hermann Binkert der Zeitung. Für den INSA-Meinungstrend wurden vom 29. Dezember 2017 bis zum 2. Januar 2018 insgesamt 2.012 Bürger befragt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Iván Duque gewinnt Präsidentschaftswahl in Kolumbien Der rechtskonservative Rechtsanwalt Iván Duque hat die Präsidentschaftswahl in Kolumbien gewonnen. (Politik, 17.06.2018 - 23:55) weiterlesen...

Anhänger. Erdogan-Anhänger bejubeln die Ankunft des türkischen Präsidenten auf einer Wahlkampfveranstaltung in Istanbul. Am 24. Juni finden in der Türkei vorgezogene Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt. Foto: Oliver Weiken Anhänger (Media, 17.06.2018 - 20:04) weiterlesen...

FDP-Vize Kubicki offen für Jamaika nach Neuwahlen Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki hat einem Eintritt der FDP in eine Bundesregierung nur mit der CDU und der SPD eine klare Absage erteilt. (Politik, 17.06.2018 - 17:07) weiterlesen...

DGB-Chef: CSU darf Deutschland nicht in Neuwahlen treiben Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Reiner Hoffmann, hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) davor gewarnt, die Zurückweisung bestimmter Flüchtlinge an der Grenze gegen den Willen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Alleingang durchzusetzen. (Politik, 17.06.2018 - 09:08) weiterlesen...

Emnid: Große Koalition nur noch bei 51 Prozent Käme es jetzt zu Neuwahlen, hätte die Große Koalition laut Emnid nur noch eine knappe Mehrheit. (Politik, 17.06.2018 - 00:03) weiterlesen...

Gabriel schließt SPD-Spitzenkandidatur bei Europawahl aus Der frühere SPD-Vorsitzende und Außenminister Sigmar Gabriel hat eine Spitzenkandidatur bei der Europawahl im nächsten Jahr ausgeschlossen. (Politik, 17.06.2018 - 00:02) weiterlesen...