Gesundheit, Krankheiten

Kurz nach ersten Berichten über eine neue Variante des Coronavirus ist Omikron auch in Deutschland nachgewiesen worden.

28.11.2021 - 14:22:09

Corona - Verdacht auf Infektion mit Omikron in Hessen bestätigt. Mit dem nun in Hessen nachgewiesenen Fall, gibt es drei bestätigte Infektionen.

Wiesbaden - In Hessen ist ein Fall der neuen Coronavirus-Variante Omikron nachgewiesen worden. Die Sequenzierung habe die Variante bei dem am Samstag bekanntgegebenen Verdachtsfall bestätigt, teilte Hessens Sozialminister Kai Klose auf Twitter mit.

Bei der betroffenen Person handelt es sich den Angaben zufolge um einen Reiserückkehrer aus Südafrika. Sie stamme aus dem Rhein-Main-Gebiet. Am Samstag hatte die Behörde mitgeteilt, die Virologin Sandra Ciesek habe in dem Fall mehrere typische Merkmale der Virusvariante Omikron ermittelt, die von der WHO als besorgniserregend eingestuft wird.

Die Person war nach Angaben des Ministeriums schon am 21. November aus Südafrika in Frankfurt angekommen. Zu diesem Zeitpunkt sei Südafrika weder als Hochrisiko- noch als Virusvariantengebiet eingestuft gewesen. Sie war den Angaben zufolge vollständig geimpft, entwickelte dann im Laufe der Woche Symptome und ließ sich testen.

Bereits am Samstag hatte das Max-von-Pettenkofer-Institut in München erklärt, dass es die Virusvariante bei zwei Reisenden nachgewiesen habe, die am 24. November mit einem Flug aus Südafrika eingetroffen waren. Nach Angaben des Virologen Oliver Keppler stand eine Gesamtgenomsequenzierung in diesen Fällen zunächst noch aus. Aber es sei «zweifelsfrei bewiesen, dass es sich um diese Variante handelt».

© dpa-infocom, dpa:211128-99-174900/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - PCR-Tests werden knapp - Zweitimpfung bei Johnson&Johnson. Gleichzeitig gibt es Neues beim Impfnachweis. Betroffen sind vor allem Menschen, die nur eine Johnson&Johnson-Impfung bekommen haben. Omikron rast durchs Land - und jetzt drohen die PCR-Tests knapp zu werden. (Politik, 18.01.2022 - 20:02) weiterlesen...

Pandemie - Aus Sorge vor Corona: Hongkong lässt Hamster einschläfern. Nun geht Hongkong radikal vor und lässt alle Hamster töten. Die Besitzerin einer Tierhandlung erkrankt an Corona, auch ihre aus den Niederlanden importierten Hamster werden positiv getestet. (Politik, 18.01.2022 - 13:36) weiterlesen...

Einzelhandel - Verband fürchtet 2G-Regelung im Handel als Konjunkturbremse. Eine mögliche Lockerung der Kontrollen begeistert längst nicht alle Verbraucher. Die 2G-Regel im Einzelhandel ist inzwischen Standard - doch viele Händler klagen deswegen über Umsatzeinbußen. (Wirtschaft, 18.01.2022 - 10:30) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Lauterbach gegen Impfregister. Da gebe es auch datenschutzrechtlich Bedenken. Braucht es für eine mögliche Impfpflicht auch ein Impfregister? Gesundheitsminister Lauterbach sagt: nein. (Politik, 18.01.2022 - 09:54) weiterlesen...

DKG - Kliniken: Keine höheren Kündigungszahlen wegen Impfpflicht. Bis zum 15. März müssen Beschäftigte in Arztpraxen und Kliniken Impf- oder Genesungsnachweise vorlegen. Befürchtet wird ein personeller Aderlass. Anzeichen dafür gibt es aber offenbar noch nicht. DKG - Kliniken: Keine höheren Kündigungszahlen wegen Impfpflicht (Politik, 18.01.2022 - 08:14) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Studie: Vierte Impfung nicht ausreichend gegen Omikron. Doch vor Omikron bietet auch das laut einer Studie keinen vollständigen Schutz. In Israel können sich gegenwärtig auch Über-60-Jährige und medizinisches Personal zum vierten Mal impfen lassen. (Politik, 18.01.2022 - 07:24) weiterlesen...