Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Raumfahrt, Frankreich

Kourou - Der Start einer europäischen Vega-Rakete vom Weltraumbahnhof Kourou ist misslungen.

11.07.2019 - 06:00:06

Raketenfehlstart am Weltraumbahnhof Kourou. Etwa zwei Minuten nach dem Start am frühen Morgen habe es ein schwerwiegendes Problem gegeben, zitierte die französische Nachrichtenagentur AFP eine Sprecherin des Raketenbetreibers Arianespace. Die Rakete stürzte Berichten zufolge kurz nach dem Start ins Meer. Sie hätte im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate den an Bord befindlichen Erdbeobachtungssatelliten «FalconEye1» ins All bringen sollen. Der Satellit sollte hochauflösende Bilder aufnehmen und sie zurück zur Erde übertragen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach Mondlandung: Teddybär von Neil Armstrong versteigert. Der abgewetzte braune Bär, mit dem der erste Mensch auf dem Mond in seiner Kindheit gerne gekuschelt habe, habe bei der Versteigerung umgerechnet etwa 3100 Euro eingebracht, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions mit. Wer den Teddy ersteigerte, wurde nicht bekannt. Teuerstes Stück war aber eine Goldmedaille, die mit Armstrong an Bord der «Apollo 11»-Mission zum Mond geflogen war. Diese wurde für knapp über zwei Millionen Dollar versteigert. Dallas - Ein halbes Jahrhundert nach der Mondlandung ist der Teddybär von US-Astronaut Neil Armstrong versteigert worden. (Politik, 17.07.2019 - 17:50) weiterlesen...

Gefahr aus dem All - Kein massiver Asteroideneinschlag - «2006QV89» fliegt vorbei. Lange sind sich die Wissenschaftler im Unklaren: Trifft er unseren Planeten oder fliegt er vorbei? Jetzt haben sie seine Flugbahn beobachtet und geben Entwarnung. Aus dem All fliegt ein riesiger Gesteinsbrocken in Richtung Erde. (Wissenschaft, 17.07.2019 - 12:14) weiterlesen...

Gefahr aus dem All - Großer Asteroid verfehlt Erde. Doch er könnte sich ein weiteres Mal der Erde nähern. Bis zu 50 Meter groß und eine Sprengkraft von rund 100 Hiroshima-Bomben: Asteriod «2006QV89» wird an unserem Planeten vorbeifliegen. (Wissenschaft, 17.07.2019 - 10:56) weiterlesen...

Gefahr aus dem All gebannt - Großer Asteroid verfehlt Erde. Der bis zu 50 Meter große Brocken «2006QV89» wird unseren Planeten verfehlen, sagte der Leiter des Büros für Planetenschutz im Satellitenkontrollzentrum der Europäischen Raumfahrtagentur Esa in Darmstadt, Rüdiger Jehn, der Deutschen Presse-Agentur. Mit einem Teleskop in Chile sei Anfang Juli ein möglicher Punkt seiner Laufbahn beobachtet worden. Wäre er dort aufgetaucht, wäre der Asteroid mit der Erde kollidiert. Darmstadt - Die drohende Gefahr eines Asteroideneinschlags auf der Erde mit einer Sprengkraft von rund 100 Hiroshima-Bomben ist gebannt. (Politik, 17.07.2019 - 06:54) weiterlesen...

50 Jahre nach Mondlandung - Nasa: «Mond ist Testgelände, Mars Ziel». Jetzt will die Nasa erneut zum Mond und dann zum Mars - einer der drei Astronauten von damals sieht das anders. Vor genau 50 Jahren starteten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins zu ihrer historischen Mondreise. (Wissenschaft, 16.07.2019 - 17:06) weiterlesen...

Studie: Raumfahrt wird für private Firmen zunehmend interessant Die Weltraumwirtschaft gewinnt bei privaten Unternehmen zunehmend an Attraktivität. (Wissenschaft, 16.07.2019 - 12:14) weiterlesen...