Gesundheit, Krankenversicherung

Kopenhagen - In Europa können nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation noch immer zu viele Menschen ihre Arztkosten nicht bezahlen.

05.04.2018 - 10:44:04

WHO: Zu viele Europäer können Arztkosten nicht bezahlen. «Es ist inakzeptabel, dass jemand - Rentner, Alleinerziehende, Arbeitslose, dein Nachbar oder meiner - in Armut getrieben wird, weil er für eine Behandlung bezahlen muss, die er braucht», kritisierte WHO-Regionaldirektorin Zsuzsanna Jakab. Die europäischen Staaten müssten dafür sorgen, dass jeder Einwohner gesundheitlich voll abgesichert sei, forderte sie zum Weltgesundheitstag an diesem Samstag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Blutsauger - Mücken im Anflug - darunter auch tropische Arten. Das liege am lange Zeit trockenen Wetter dieses Sommers, sagen Forscher. Aber das könnte sich bald ändern. Es ist Sommer und ins hell erleuchtete Zimmer fliegt keine Mücke durchs offene Fenster. (Wissenschaft, 19.07.2018 - 10:34) weiterlesen...

UN schlägt Alarm - Kampf gegen Aids weniger erfolgreich als erhofft. Es gibt viele Gegenbeispiele. Botsuana, Kambodscha, Dänemark, Swasiland, Namibia und die Niederlande: Das sind die einzigen Länder, die die Ziele der UN im Ringen gegen Aids schon erreicht haben. (Wissenschaft, 18.07.2018 - 13:00) weiterlesen...

Kampf gegen Aids weniger erfolgreich als erhofft. In 50 Ländern der Welt steige die Zahl der HIV-Neuinfektionen an, warnte der Chef von Unaids, Michel Sidibé. In den vergangenen sieben Jahren sei die Zahl der Neuinfektionen um 18 Prozent auf 1,8 Millionen im vergangenen Jahr gesunken. Der Rückgang sei aber nicht schnell genug, um das Ziel von weniger als 500 000 frisch Infizierten bis 2020 zu schaffen. Genf - Die Vereinten Nationen sehen die Ziele beim Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids gefährdet. (Politik, 18.07.2018 - 12:44) weiterlesen...

Andere Darmflora - Hilft Vaginalsekret Immunsystem von Kaiserschnitt-Babys?. Vaginalsekret könnte hier Abhilfe leisten. Die Methode ist im Ausland schon gefragt - doch noch kaum getestet, warnen Experten. Kaiserschnitt-Kinder haben eine andere Darmflora als Babys, die auf natürlichem Weg zur Welt gekommen sind. (Wissenschaft, 18.07.2018 - 09:38) weiterlesen...

Neue Leitlinie vorgestellt - Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken. Davon gehen zumindest die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) aus. München - Mindestens eine halbe Million Menschen in Deutschland haben durch Schmerz- oder Migränemittel verursachtes Kopfweh. (Wissenschaft, 17.07.2018 - 09:24) weiterlesen...