Handel, Deutschland

Köln - Vor allem der verregnete und kalte März hat bei den Bau- und Gartenmärkten zum Jahresauftakt für dickes Umsatzminus gesorgt.

15.04.2018 - 07:02:05

Verregneter März sorgt für dickes Umsatzminus bei Baumärkten. Nach den Ergebnissen einer vorläufigen Umfrage seien die Umsätze im Vergleich zum Vorjahresmonat um 17 Prozent zurückgegangen, berichtete der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Heimwerken, Bauen und Garten, Peter Wüst. Mit einem Anteil von derzeit einem Viertel bis zu einem Drittel des Gesamtumsatzes werde das Geschäft mit dem Leben im Grünen für die Bau- und Gartenmärkte von Jahr zu Jahr wichtiger.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ungleichgewicht im Welthandel - Ifo: Deutschland mit höchstem Überschuss der Welt. Berechnungen des Ifo-Institutes dürften Wasser auf den Mühlen seiner Argumentation sein. Deutschlands Exportstärke ist vor allem US-Präsident Trump ein Dorn im Auge. (Wirtschaft, 20.08.2018 - 16:12) weiterlesen...

Ifo-Berechnungen: Deutschland erzielt höchsten Überschuss. Zwar dürfte der Überschuss auf 7,8 Prozent der Wirtschaftsleistung leicht sinken, nach 7,9 Prozent im Vorjahr. Dennoch dürfte Deutschland mit erwarteten 299 Milliarden Dollar wie schon in den beiden Jahren zuvor das Land mit dem größten Überschuss werden. Deutschland exportiert mehr als es einführt. Das stößt bei Handelspartnern auf Kritik, insbesondere in den USA. München - Seine Exportstärke wird Deutschland nach Berechnungen des Ifo-Instituts auch in diesem Jahr den weltgrößten Überschuss in der Leistungsbilanz bescheren. (Politik, 20.08.2018 - 15:44) weiterlesen...

Türkei-Exporte bislang mit rund 832 Millionen Euro gesichert. Das berichtete die «Neue Osnabrücker Zeitung» unter Berufung auf eine Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei. Im Juli hatte das Wirtschaftsministerium bereits mitgeteilt, dass es für die staatliche Absicherung deutscher Exporte in die Türkei keine Obergrenze mehr geben werde. Die Deckelung der sogenannten Hermes-Bürgschaften entfalle wieder, hieß es. Berlin - Die Bundesregierung hat deutsche Exporte in die Türkei im ersten Halbjahr 2018 trotz der wirtschaftlichen Probleme Ankaras mit rund 832 Millionen Euro abgesichert. (Politik, 16.08.2018 - 07:22) weiterlesen...