Kriminalität, Verkehr

Köln - Nach dem gewaltsamen Tod eines Polizisten in Köln ist Haftbefehl gegen einen Verdächtigen erlassen worden.

12.02.2018 - 01:12:06

Polizist vor Straßenbahn gestoßen - Haftbefehl erlassen. Der 44-Jährige wurde am späten Abend einem Haftrichter vorgeführt. Der Deutsche hatte sich am Tatort bei der Polizei als Zeuge gemeldet. Im Zuge der Ermittlungen war er selbst unter dringenden Verdacht geraten. Der 32 Jahre alte Polizist war in der Nacht zum Samstag privat unterwegs gewesen, als er zwischen zwei Wagen der Bahn gestoßen wurde. Der Straßenbahnfahrer hatte dies nicht bemerkt, die Bahn überrollte ihn.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Raser vor Gericht - Prozess wirft Schlaglicht auf «Autoposer». Ein sogenannter Autoposer ohne Führerschein prallt mit einem Sportwagen gegen Autos und ein Haus. Nun beginnt die juristische Aufarbeitung des Falls. Vor einem Jahr sorgt in Mannheim ein Verkehrsunfall für Schlagzeilen. (Politik, 22.02.2018 - 10:38) weiterlesen...

«Auto-Poser» nach Unfall vor Gericht. Die Verhandlung heute wirft ein Schlaglicht auf die «Poser-Szene» im Südwesten - damit bezeichnen die Behörden Autobesitzer, die mit aufheulenden Motoren an belebten Plätzen vorbeifahren, um anzugeben. Dem Mann wird vorgeworfen, bei einer Nachtfahrt im Januar 2017 ohne gültigen Führerschein mit seinem Sportwagen gegen mehrere Autos und Hausfassaden geprallt zu sein. Ein Mensch wurde verletzt. Mannheim - Ein sogenannter «Auto-Poser» ohne Führerschein löste mit einem Sportwagen in Mannheim eine Karambolage aus - rund ein Jahr danach beginnt heute der Prozess gegen den 23-Jährigen. (Politik, 22.02.2018 - 01:32) weiterlesen...

Tod eines Polizisten im Karneval - Verdächtiger wieder frei. Es bestehe kein dringender Tatverdacht mehr, dass der Mann den 32 Jahre alten Polizisten zumindest fahrlässig gestoßen habe, sagte ein Sprecher des Kölner Amtsgerichts. Es könne sich auch um einen Unfall handeln. Deshalb habe ein Richter den Haftbefehl aufgehoben. Der Polizist war am Karnevalsfreitag an einer Haltestelle in der Kölner Innenstadt zwischen zwei Straßenbahnwaggons gestürzt und überrollt worden. Köln - Nach dem tödlichen Sturz eines Polizisten vor eine Straßenbahn beim Kölner Karneval ist ein 44 Jahre alter Verdächtiger aus der Untersuchungshaft entlassen worden. (Politik, 21.02.2018 - 10:50) weiterlesen...