Kriminalität, Nordrhein-Westfalen

Köln / Karlsruhe - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof am Mittwoch Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen.

13.06.2018 - 21:00:05

Haftbefehl gegen Tunesier - Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Es handele sich um eine Rizin-haltige Substanz. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes.

Außerdem ermittele die Behörde weiter auch wegen des Anfangsverdachts einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Hier bestehe aber kein dringender Tatverdacht. Die Bundesanwaltschaft kündigte für Donnerstag eine Presseerklärung mit weiteren Details an.

In der Wohnung des 29-jährigen Tunesiers war die Substanz am Dienstagabend sichergestellt worden. Das angesehene Robert-Koch-Institut stuft das leicht erhältliche Mittel aus dem Samen des Wunderbaums als «potenziellen biologischen Kampfstoff» ein. Handel und Umgang mit der Reinsubstanz seien nach dem Chemiewaffen-Übereinkommen von 1997 beschränkt.

Laut «Kölner Stadt-Anzeiger» und «Express» soll der Tatverdächtige erst im November 2016 nach Deutschland eingereist und polizeilich nicht in Erscheinung getreten sein. Staatsschutz und Ermittlungsbehörden hätten einen Hinweis auf den Mann erhalten, der dann observiert worden sei, bis es am Dienstagabend zu seiner Festnahme kam.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach Bombendrohung: Condor-Maschine am Ziel. Die Condor-Maschine, die ursprünglich aus dem ägyptischen Hurghada kam, landete gegen 21.30 Uhr, wie ein Sprecher der Airline sagte. Die Polizei habe in Düsseldorf zwei der Fluggäste befragt. Einzelheiten nannte der Sprecher nicht. Das Flugzeug war auf der griechischen Insel Kreta außerplanmäßig gelandet, nachdem während des Fluges in einer Bord-Toilette eine Schmiererei mit einer Bombendrohung entdeckt wurde. Düsseldorf - Nach einem außerplanmäßigen Zwischenstopp wegen einer Bombendrohung sind 273 Fluggäste mit einem Tag Verspätung in Düsseldorf angekommen. (Politik, 18.08.2018 - 00:48) weiterlesen...

Gewalttat mit Beil in Kerpen: Zwei Menschen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wurden die 47 Jahre alte Frau und ihr 44 Jahre alter neuer Freund schwer verletzt. Sie kamen mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Der Mann schwebe in Lebensgefahr. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einer Beziehungstat aus. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf in der Nähe des Tatorts festgenommen. Kerpen - Ein 43-Jähriger hat auf einem Supermarktparkplatz in Kerpen bei Köln seine Ex-Freundin und deren neuen Partner mit einem Beil angegriffen und schwer verletzt. (Politik, 17.08.2018 - 20:44) weiterlesen...

Attacke auf Ex-Freundin - Gewalttat mit Beil: Zwei Menschen schwer verletzt. Die Polizei richtet eine Mordkommission ein. Vor einem Supermarkt greift ein Mann plötzlich mit einem Beil an, erst eine Frau, dann einen Mann - und fügt ihnen schwerste Verletzungen zu. (Politik, 17.08.2018 - 20:24) weiterlesen...

Angriff mit Beil in Kerpen: Zwei Menschen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, kamen die beiden Opfer mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Ein 44 Jahre alter Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen, eine 47-jährige Frau wurde schwer verletzt. Die Tat ereignete sich am Nachmittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Die Polizei nahm den 43-jährigen Angreifer kurz darauf fest. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Kerpen - Ein Mann hat mit einem Beil zwei Menschen auf einem Parkplatz in Kerpen bei Köln attackiert und schwer verletzt. (Politik, 17.08.2018 - 18:14) weiterlesen...

30 Jahre nach der Tragödie - Gladbecker Geiseldrama: Ministerpräsidenten besuchen Grab. Drei Menschen verloren damals ihr Leben. Auch 30 Jahre danach ist das Trauma bei vielen Angehörigen präsent. Tagelang hielt ein Verbrechen im August 1988 Deutschland in Atem: das Gladbecker Geiseldrama. (Politik, 16.08.2018 - 17:24) weiterlesen...

30 Jahre nach der Tragödie - Gladbecker Geiseldrama: Landeschefs besuchen Grab. Drei Menschen verloren damals ihr Leben. Auch 30 Jahre danach ist das Trauma bei vielen Angehörigen präsent. Tagelang hielt ein Verbrechen im August 1988 Deutschland in Atem: das Gladbecker Geiseldrama. (Politik, 16.08.2018 - 07:46) weiterlesen...