Brände, Notfälle

Köln - In einer Autolackiererei in Köln ist ein Feuer ausgebrochen.

27.03.2017 - 14:54:07

Köln: Lackiererei mit giftigen Chemikalien brennt. Dichte Rauchwolken zogen über die Stadt. Nach Angaben der Feuerwehr befinden sich gefährliche Chemikalien in dem brennenden Gebäude. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten und die Klimaanlagen abschalten. Der Brand hat auch auf eine benachbarte Schreinerei übergegriffen. Ob es Verletzte gibt, ist noch unklar.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Drei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag. Zwei Gäste seien noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte gestorben, sagte ein Sprecher des Rettungsdienstes. Ein drittes Opfer erlag nach Angaben der Agentur CTK im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Zahlreiche Menschen zogen sich Rauchvergiftungen zu: Acht Personen wurden teils schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, darunter zwei Feuerwehrleute. Rund 30 Hotelgäste mussten aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht. Prag - Ein tragischer Hotelbrand in der Touristenhochburg Prag hat drei Menschen das Leben gekostet. (Politik, 21.01.2018 - 11:22) weiterlesen...

Mindestens zwei Tote bei Hotelbrand in Prag. Zwei Menschen seien noch vor Eintreffen der Rettungskräfte gestorben, sagte ein Sprecher der Rettungsdienste. Rund 40 Menschen seien teils schwer verletzt worden. Mehrere Hotelgäste mussten demnach reanimiert werden, nachdem sie Rauch eingeatmet hatten. Nach Medienberichten soll sich der Rauch über die Klimaanlage im gesamten Hotel ausgebreitet haben. Prag - Bei einem Hotelbrand in der tschechischen Hauptstadt Prag hat es Tote und Dutzende Verletzte gegeben. (Politik, 20.01.2018 - 22:02) weiterlesen...

Busunglück in Kasachstan: Mehr als 50 Tote. Der Vorfall ereignete sich im Gebiet Aktobe im Zentrum des Landes auf der Strecke zwischen Samara und Schymkent, wie der Zivilschutz mitteilte. In dem Bus hätten sich 57 Menschen befunden, 5 davon hätten sich retten können. Sie würden medizinisch versorgt. Die übrigen 52 Menschen seien noch vor Ort gestorben. Berichten zufolge waren unter den Passagieren Staatsbürger aus dem benachbarten Usbekistan. Astana - Bei einem Brand in einem Bus im zentralasiatischen Kasachstan sind nach Behördenangaben mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 18.01.2018 - 09:02) weiterlesen...