Fußball, WM

Köln - Im letzten Länderspiel des Jahres trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Abend in Köln auf Frankreich.

14.11.2017 - 04:50:05

Löw-Team zum Jahresabschluss gegen Frankreich. Bundestrainer Joachim Löw will im Duell mit der Équipe Tricolore seine Personal-Experimente bei der Vorbereitung auf die WM 2018 in Russland fortsetzen. Im Tor bekommt Kevin Trapp von Paris Saint-Germain eine Bewährungschance. Im Mittelfeld kehren die Stammkräfte Toni Kroos und Sami Khedira nach ihrer Pause beim 0:0 in England in die Startelf zurück. Für die DFB-Auswahl ist es das erste Wiedersehen mit den Franzosen seit dem verlorenen EM-Halbfinale 2016.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Gomez sieht gute Chancen auf WM-Teilnahme. «Joachim Löw weiß, was ich kann, auch für den Fall, dass er mich als Joker mitnimmt», sagte der Offensivspieler vom VfB Stuttgart der «Welt am Sonntag». «Ich denke, der Bundestrainer kann das sehr gut einschätzen. Er weiß, dass er sich auf mich verlassen kann.» Löw kenne seine Stärken, sagte Gomez, der bereits 71 Länderspiele für die DFB-Auswahl absolviert hat. Seit seiner Rückkehr vom VfL Wolfsburg zum VfB Stuttgart im Winter hat der Stürmer ein Tor erzielt. Stuttgart - Nationalstürmer Mario Gomez schätzt seine Chancen auf eine Teilnahme an der Fußball-WM in Russland in diesem Jahr als gut ein. (Politik, 18.02.2018 - 07:50) weiterlesen...

Bund will Public Viewing zur Fußball-WM nach 22 Uhr erlauben. Berlin - Fußball-Fans müssen auch bei der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland laut einem Medienbericht nicht auf das abendliche Public Viewing der Spiele in Kneipen und Biergärten verzichten. Die Bundesregierung will die strengen Lärmschutzauflagen vorübergehend lockern, wie die Zeitungen der «Funke Mediengruppe» mit Verweis auf eine entsprechende Verordnung berichten, die ihnen vorliegen. Demnach soll die Regelung am Mittwoch kommender Woche im Bundeskabinett beschlossen werden. Sie erlaubt Übertragungen auf Großleinwänden nach 22 Uhr. Die WM in Russland beginnt am 14. Juni. Bund will Public Viewing zur Fußball-WM nach 22 Uhr erlauben (Politik, 14.02.2018 - 01:16) weiterlesen...

Champions League - Löw nutzt Königsklasse als WM-Sichtung. Joachim Löw kann viele WM-Kandidaten auf höchstem Niveau spielen sehen. Die «heiße Phase» in Champions und Europa League zieht auch den Bundestrainer in den Bann. (Sport, 13.02.2018 - 10:46) weiterlesen...