Kriminalität, Deutschland

Koblenz - Nach der Enthauptung eines Obdachlosen in Koblenz hat die Polizei mit einer Flugblattaktion die Suche nach möglichen Zeugen ausgeweitet.

31.03.2018 - 12:22:05

Sonderkommission in Koblenz - Obdachloser enthauptet: Polizei startet Flugblattaktion. Die eingerichtete Sonderkommission mit 35 Beamten hat nach Angaben der Polizei schon viele Hinweise erhalten.

Eine «konkrete heiße Spur» gibt es aber noch nicht. Die Flugblätter sollen vor allem in dem Gebiet rund um den Hauptfriedhof verteilt werden, wo die enthauptete Leiche am Freitag vor einer Woche gefunden worden war.

Die Beamten gingen auch von Haus zu Haus und fragten Anwohner nach möglichen Beobachtungen, die bei der Aufklärung des Falls helfen könnten, teilte die Polizei mit. Auf dem Flugblatt sind zwei Fotos des Obdachlosen zu sehen. Außerdem fragen die Fahnder, ob jemand das Opfer gekannt und auffällige Beobachtungen rund um den Friedhof gemacht habe, eventuelle Kontaktpersonen kenne oder Zeuge von Streitigkeiten geworden sei.

Der ehemalige Kunsthändler hatte seit vielen Jahren ohne festen Wohnsitz auf dem Friedhof gelebt. Die Polizei führt die Ermittlungen nach eigenen Angaben in alle Richtungen. Offen war auch, ob es um einen oder mehrere Täter geht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Studie zu Gewaltdelikten - Nächtliche Sperrstunde hat kaum Einfluss auf Kriminalität. Kommunen können aber strengere Regeln aufstellen. Feiern ohne Limit? Theoretisch ist das in Bayern möglich: Bis auf eine Stunde zwischen 5.00 und 6.00 Uhr gibt es keine Sperrzeit mehr. (Politik, 26.05.2018 - 16:02) weiterlesen...

Bericht: Nach G20-Krawallen 1619 Ermittlungsverfahren. Das berichtet die «Rheinische Post» unter Berufung auf interne Auflistungen von Staatsanwaltschaften und Gerichten. Unter 136 Anklagen sei es bislang lediglich zu drei rechtskräftigen Haftstrafen ohne Bewährung zwischen 16 und 39 Monaten gekommen. Mehr als 30 Verurteilungen endeten den Angaben zufolge mit Bewährungsstrafen. Viele Tatverdächtige seien mangels Beweisen oder gegen Auflagen wieder auf freien Fuß. Berlin - Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg sind 1619 Ermittlungsverfahren eröffnet worden. (Politik, 26.05.2018 - 02:40) weiterlesen...

Prozess in Aschaffenburg - Frau vergewaltigt und lebendig begraben - lebenslange Haft. Nun hat ein Gericht einen Mann zu langer Haft verurteilt. Das damalige Opfer ist bei der Urteilsverkündung dabei. Erst nach Jahrzehnten gelingt es Ermittlern, eine grausame Tat aufzuklären. (Politik, 25.05.2018 - 14:14) weiterlesen...

Bilanz des Zollamtes Frankfurt - Warane im Postpaket, Schildkröten im Koffer. Die Fälscher trauen sich immer mehr. Der Zoll am größten deutschen Flughafen ermittelt in zahlreichen Fällen wegen Verstößen gegen den Artenschutz und Markenpiraterie. (Politik, 25.05.2018 - 14:08) weiterlesen...

Frau vergewaltigt und verscharrt - Urteil nach 30 Jahren. Das Landgericht Aschaffenburg sah die Mordabsicht des inzwischen 56-jährigen als erwiesen an. Eine Verurteilung nur wegen der Vergewaltigung wäre nicht möglich gewesen, da dieser Vorwurf strafrechtlich bereits verjährt ist. Das heute 52 Jahre alter Opfer überlebte die Tat nur knapp. Aschaffenburg - Er hat nach Überzeugung der Richter eine junge Frau brutal vergewaltigt, fast erstochen und dann im Wald verscharrt: Rund 30 Jahre nach der Tat ist der Peiniger der damals 22 Jahre alten Frau aus dem Raum Offenbach wegen versuchten Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. (Politik, 25.05.2018 - 13:56) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Wie ein Asylverfahren abläuft. Zuständig sind die Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Bremen - Ein Asylverfahren läuft in Deutschland in mehreren Schritten ab. (Politik, 25.05.2018 - 13:04) weiterlesen...