Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Knapp eine Woche nach Bekanntwerden des Corona-Hotspots in einem landwirtschaftlichen Großbetrieb im niederbayerischen Mamming laufen die Corona-Testungen im Landkreis auf Hochtouren.

02.08.2020 - 01:40:07

Übertragung des Virus - 27 Infektionen in weiterem Betrieb in Mamming festgestellt. Jetzt wurden weitere Corona-Infizierte ermittelt.

Mamming - Nach dem massiven Corona-Ausbruch auf einem Gemüsehof im niederbayerischen Mamming sind in einem weiteren Betrieb in der Gemeinde 27 Corona-Infizierte ermittelt worden.

Wie das Landratsamt Dingolfing-Landau am Samstagabend mitteilte, wurden die Infizierten und deren Kontaktpersonen umgehend von den negativ Getesteten getrennt und isoliert. «Aufgrund der räumlichen Nähe der beiden Mamminger Betriebe gab es offenbar Kontakte zwischen den Saisonarbeitskräften, die zu einer Übertragung des Virus geführt haben», sagte Landrat Werner Bumeder laut der Mitteilung. In dem neu betroffenen Betrieb arbeiten etwa 600 Menschen.

Beim massiven Ausbruch auf einem Gemüsehof in Mamming hatten sich mit Stand Freitagabend 232 Erntehelfer mit dem Coronavirus infiziert. Fast genauso viele - 231 Erntehelfer - seien laut Landratsamt Dingolfing-Landau dagegen auch das zweite Mal negativ getestet worden. Bei dem Betrieb handelt es sich um einen großen Gemüsehof, der Erdbeeren, Gurken, Kohl und Rote Bete anbaut.

Seit Donnerstag werden alle Saisonarbeitskräfte im Landkreis auf das Coronavirus getestet. Die Ergebnisse von 25 von 26 Betrieben sind inzwischen ausgewertet. Bei den 23 weiteren Betrieben wurden keine Infektionen festgestellt. Mamming ist eine ländliche Gemeinde mit gut 3300 Einwohnern unweit von Dingolfing mit seinem großen BMW-Werk; Tests unter Anwohnern fielen derweil fast ausnahmslos negativ aus.

© dpa-infocom, dpa:200802-99-10119/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Politiker reagieren alarmiert - Corona-Neuinfektionen klettern auf höchsten Stand seit Mai. Ein Drittel kommt von Einreisenden aus dem Ausland. Die Sommerferien gehen auch im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW zu Ende, zugleich zeigt der Trend bei den gemeldeten Neuinfektionen nach oben. (Politik, 12.08.2020 - 13:50) weiterlesen...

Kann Dynamik entfalten - Meiste Neuinfektionen seit Mai - Spahn: Besorgniserregend. Was bedeutet das für den Schulstart nach den Ferien? Nordrhein-Westfalen beginnt mit so scharfen Vorkehrungen wie kein anderes Land. Die täglich gemeldeten Neuinfektionen haben den höchsten Stand seit Mai erreicht, und der Bundesgesundheitsminister ist alarmiert. (Politik, 12.08.2020 - 09:20) weiterlesen...

Kann Dynamik entfalten - Spahn: Anstieg der Corona-Infektionszahlen besorgniserregend. Es handele sich dabei längst nicht mehr nur um lokale Ausbrüche. Reiserückkehrer und Partys aller Art - Gesundheitsminister Spahn sieht die Entwicklung der Infektions-Zahlen als alarmierend an. (Politik, 12.08.2020 - 08:48) weiterlesen...

Weltweite Zahlen verdoppelt - 966 Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Wie Schulen damit umgehen sollten, ist auch zum Start des neuen Schuljahres noch umstritten. Der Trend bei den bekannten Corona-Neuinfektionen weist in Deutschland weiter leicht nach oben - global gesehen ist die Entwicklung drastischer. (Politik, 11.08.2020 - 19:34) weiterlesen...

Universität Johns Hopkins - Forscher: Mehr als 20 Millionen Corona-Infektionen weltweit Es werden immer mehr: Innerhalb von rund sechs Wochen hat sich die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in der Welt von zehn auf 20 Millionen verdoppelt. (Politik, 11.08.2020 - 08:06) weiterlesen...

Tourismus - Auslandsurlaub trotz Corona: Was Reisende beachten müssen. Die EU-Kommission warnt schon vor einem «Flickenteppich» bei den Reisebeschränkungen und für Rückkehrer aus Risikogebieten gilt die Testpflicht. Vielerorts steigt die Zahl der Corona-Infektionen wieder, die Länder wappnen sich mit neuen Regeln. (Wirtschaft, 10.08.2020 - 23:05) weiterlesen...