Kieler Nachrichten

Kiel - Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) reagiert gelassen auf die bevorstehende Klage der Deutschen Umwelthilfe wegen der zu hohen Stickstoffdioxidbelastung in der Landeshauptstadt.

09.11.2017 - 10:11:51

KN: Kieler Oberbürgermeister sieht Klage der Umwelthilfe gelassen entgegen

Kiel - Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) reagiert gelassen auf die bevorstehende Klage der Deutschen Umwelthilfe wegen der zu hohen Stickstoffdioxidbelastung in der Landeshauptstadt. Er sei zuversichtlich, "zwar nicht kurzfristig, aber in einem überschaubaren Zeitraum den Grenzwert am Theodor-Heuss-Ring einhalten zu können", sagte Kämpfer den Kieler Nachrichten (Donnerstagausgabe). Fahrverbote seien jedoch "unverhältnismäßig", sagte Kämpfer. Eine mögliche Klage der DUH würde ihm "keine schlaflosen Nächte" bereiten.

Die DUH klagt bereits in 16 Städten für saubere Luft. In der Hälfte der Fälle liegen bereits Entscheidungen vor, alle Verfahren wurden von der DUH gewonnen. Kiel ist mit einem Wert von 65 µg/m3 Stickstoffdioxid im jährlichen Durchschnitt auf Platz vier der schmutzigsten Städte Deutschlands. Die DUH fordert Diesel-Fahrverbote, um kurzfristig die Luftqualität zu verbessern.

OTS: Kieler Nachrichten newsroom: http://www.presseportal.de/nr/40115 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_40115.rss2

Pressekontakt: Kieler Nachrichten Newsroom-Leiter Florian Hanauer Telefon: 0431/903-2812 florian.hanauer@kieler-nachrichten.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!