Parteien, CDU

Kiel - CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ein Ende der Schuldzuweisungen innerhalb der CSU noch vor der bayerischen Landtagswahl in einer Woche gefordert.

07.10.2018 - 12:58:05

Kramp-Karrenbauer verlangt Ende der Schuldzuweisungen. Mit Blick auf den früheren CSU-Vorsitzenden Franz Josef Strauß sagte Kramp-Karrenbauer zum Abschluss des Deutschlandtags der Jungen Union in Kiel, der hätte nicht schon vorher darüber geredet, wer Schuld an der Niederlage sei. Eine Woche vor der Landtagswahl in Bayern ist zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und Ministerpräsident Markus Söder ein offener Streit über die Ursache der schlechten Umfragewerte der Partei entbrannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gegen Fahrverbote und «Linksruck» - Merkel macht Wahlkampf. «Wir wollen überall Fahrverbote verhindern und werden überall die richtigen Maßnahmen einleiten», sagte sie bei einer Wahlkampfveranstaltung der hessischen CDU in Ortenberg. Zuvor hatte sie in Kassel vor einem Linksruck in der Landespolitik gewarnt. Die Wähler sollten mit ihren beiden Stimmen für die Union ein «Zeichen gegen linke Experimente» setzen. Kassel - Wenige Tage vor der Landtagswahl in Hessen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Linie der Regierung bekräftigt, Diesel-Fahrverbote abwenden zu wollen. (Politik, 23.10.2018 - 00:54) weiterlesen...

Die Mitte Bundeskanzlerin Angela Merkel (r) steht vor Beginn der Sitzung des CDU-Bundesvorstands im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin neben Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer. (Media, 21.10.2018 - 20:24) weiterlesen...

Sinkende Umfragewerte - Merkel warnt CDU vor Ende als Volkspartei Union und SPD im rapiden Sinkflug: Eine Woche vor der schon zur Schicksalsfrage erklärten Wahl in Hessen schmeißen sich die Parteichefinnen in die Bresche - es geht auch um ihre Zukunft. (Politik, 21.10.2018 - 15:28) weiterlesen...

Im Sinkflug - Merkel warnt CDU vor Ende als Volkspartei Union und SPD im rapiden Sinkflug: Eine Woche vor der schon zur Schicksalsfrage erklärten Wahl in Hessen schmeißen sich die Parteichefinnen in die Bresche - es geht auch um ihre Zukunft. (Politik, 21.10.2018 - 14:38) weiterlesen...

Allzeit-Tiefstände - Eine taumelnde Koalition und die Angst in der Geisterbahn. Eine Dynamik gibt es gerade vor allem beim Abwärtstrend der Volksparteien. Vor der Schicksalswahl in Hessen kämpfen Angela Merkel und Andrea Nahles auch um ihre Jobs. «Eine neue Dynamik für Deutschland» - so ist der Koalitionsvertrag von Union und SPD überschrieben. (Politik, 21.10.2018 - 12:08) weiterlesen...

Allzeit-Tiefstände - Abrutschen von Union und SPD in Umfragen setzt sich fort. Mit nur 25 Prozent (minus 1) für die CDU/CSU und 15 Prozent (minus 2) für die SPD kommen sie im «Sonntagstrend» des Emnid-Instituts für die «Bild am Sonntag» jeweils auf Allzeit-Tiefstände. Berlin - Der tiefe Fall der GroKo-Partner Union und SPD in den Meinungsumfragen setzt sich fort. (Politik, 21.10.2018 - 09:50) weiterlesen...