Parteien, CDU

Kiel - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Union vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen zur Einigkeit aufgerufen.

06.10.2018 - 11:58:06

Merkel ruft Union zu Einigkeit vor Landtagswahlen auf. Sie appelliere an CDU und CSU, «dass wir uns jetzt an die Wähler wenden und nicht miteinander Fingerhakeln machen», sagte Merkel auf dem Deutschlandtag der Jungen Union in Kiel. Viele Wähler seien noch nicht entschieden. Sie würden Streit nicht gutheißen, bei dem Wähler nicht einmal verstünden, um was es gehe. Außerdem sicherte Merkel zu, alles zu tun, dass die große Koalition zur Sacharbeit zurückkehre.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Die Mitte Bundeskanzlerin Angela Merkel (r) steht vor Beginn der Sitzung des CDU-Bundesvorstands im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin neben Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer. (Media, 21.10.2018 - 20:24) weiterlesen...

Sinkende Umfragewerte - Merkel warnt CDU vor Ende als Volkspartei Union und SPD im rapiden Sinkflug: Eine Woche vor der schon zur Schicksalsfrage erklärten Wahl in Hessen schmeißen sich die Parteichefinnen in die Bresche - es geht auch um ihre Zukunft. (Politik, 21.10.2018 - 15:28) weiterlesen...

Im Sinkflug - Merkel warnt CDU vor Ende als Volkspartei Union und SPD im rapiden Sinkflug: Eine Woche vor der schon zur Schicksalsfrage erklärten Wahl in Hessen schmeißen sich die Parteichefinnen in die Bresche - es geht auch um ihre Zukunft. (Politik, 21.10.2018 - 14:38) weiterlesen...

Allzeit-Tiefstände - Eine taumelnde Koalition und die Angst in der Geisterbahn. Eine Dynamik gibt es gerade vor allem beim Abwärtstrend der Volksparteien. Vor der Schicksalswahl in Hessen kämpfen Angela Merkel und Andrea Nahles auch um ihre Jobs. «Eine neue Dynamik für Deutschland» - so ist der Koalitionsvertrag von Union und SPD überschrieben. (Politik, 21.10.2018 - 12:08) weiterlesen...

Allzeit-Tiefstände - Abrutschen von Union und SPD in Umfragen setzt sich fort. Mit nur 25 Prozent (minus 1) für die CDU/CSU und 15 Prozent (minus 2) für die SPD kommen sie im «Sonntagstrend» des Emnid-Instituts für die «Bild am Sonntag» jeweils auf Allzeit-Tiefstände. Berlin - Der tiefe Fall der GroKo-Partner Union und SPD in den Meinungsumfragen setzt sich fort. (Politik, 21.10.2018 - 09:50) weiterlesen...

Abrutschen von Union und SPD in Umfragen setzt sich fort. Mit nur 25 Prozent für CDU/CSU und 15 Prozent für die SPD kommen sie im «Sonntagstrend» des Emnid-Instituts für die «Bild am Sonntag» jeweils auf Allzeit-Tiefstände. Die Grünen kommen auf 19 Prozent, die AfD auf 15. Die Linke erreicht 10 Prozent und die FDP ebenfalls 10 Prozent. Die Zahlen und Trends entsprechen weitgehend denen anderer Umfragen wie zuletzt dem ZDF-«Politbarometer» und dem ARD-«Deutschlandtrend». Berlin - Der tiefe Fall der GroKo-Partner Union und SPD in den Meinungsumfragen setzt sich fort. (Politik, 21.10.2018 - 01:26) weiterlesen...