Energie, Braunkohle

Kerpen - Ein Polizist hat am Hambacher Forst einen Warnschuss abgegeben.

12.09.2018 - 13:58:07

Polizist gibt am Hambacher Forst Warnschuss ab. Mehrere Vermummte hätten zuvor Beamte mit Steinen beworfen, teilte die Aachener Polizei mit. Verletzt wurde demnach niemand - die Vermummten hätten sich nach dem Warnschuss in den Wald zurückgezogen. Der Hambacher Forst zwischen Köln und Aachen gilt als Symbol des Widerstands gegen die Kohle. Der Energiekonzern RWE will für den Braunkohleabbau mehr als 100 der verbliebenen 200 Hektar Wald abholzen. Gegen die Pläne gibt es seit langem Proteste, unter anderem von Waldbesetzern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Einvernehmlicher Ausstieg - Kohlekommission empfiehlt: Stilllegungen vertraglich regeln. Zentrale Fragen sind noch offen. Die Bergbau-Gewerkschaft schlägt Pflöcke ein - und provoziert damit die Umweltverbände. Es wird ernst bei der Arbeit der Kohlekommission. (Politik, 15.11.2018 - 15:50) weiterlesen...

Entscheidende Verhandlungen - Gewerkschaft und Klimaschützer streiten um Kohleausstieg. Zentrale Fragen sind noch offen. Die Bergbau-Gewerkschaft schlägt Pflöcke ein - und provoziert damit die Umweltverbände. Es wird ernst bei der Arbeit der Kohlekommission. (Politik, 15.11.2018 - 10:50) weiterlesen...

Suche nach Ausstiegspfad - Kohleausstieg: Gewerkschaft warnt vor zu hohen Forderungen. Zentrale Fragen sind noch offen. Die Bergbau-Gewerkschaft schlägt Pflöcke ein - und fordert mehr Geld vom Bund für den Strukturwandel. Es wird ernst bei der Arbeit der Kohlekommission. (Politik, 15.11.2018 - 10:41) weiterlesen...

Suche nach dem Ausstiegspfad - Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen. Heute kommt das Gremium in Berlin erneut zusammen. Auch am Freitag ist eine Sitzung geplant. Dabei geht es um zentrale Fragen: Die Kommission soll einen Ausstiegspfad aus der Kohlestrom-Gewinnung aufzeigen. Berlin - Die Regierungskommission zum Kohleausstieg geht in die entscheidende Phase. (Politik, 15.11.2018 - 04:34) weiterlesen...

Eon auf Kurs - RWE freut sich auf erneuerbare Energien des Konkurrenten Eon. Die Essener wollen deshalb grüner werden. Geschäfte des Noch-Konkurrenten Eon mit den Erneuerbaren sollen dabei helfen. Als Braunkohleverstromer bläst dem RWE-Konzern der Wind kräftig ins Gesicht. (Wirtschaft, 14.11.2018 - 14:04) weiterlesen...