Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Kaum Dynamik beim Infektionsgeschehen: Das RKI meldet 6325 Corona-Neuinfektionen und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 81,1.

14.09.2021 - 08:04:10

Fallzahlen - RKI registriert 6325 Corona-Neuinfektionen

Berlin - Beim Infektionsgeschehen in Deutschland gibt es derzeit kaum Dynamik. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts bei 81,1.

Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 81,9 gelegen, vor einer Woche bei 83,8. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 6325 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche hatte der Wert bei 6726 Ansteckungen gelegen.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 68 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 59 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.089.476 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Montag mit 1,79 an (Freitag: 1,95). Ein Wochen- oder Monatsvergleich ist wegen einer hohen Zahl an Nachmeldungen nicht möglich.

Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3.841.800 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 92.686.

© dpa-infocom, dpa:210914-99-207791/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Studie: Zunahme mehrerer Krankheiten durch Klimawandel Der Klimawandel führt in Deutschland bereits zu einer deutlichen Zunahme bestimmter Krankheiten und damit auch zu höheren Kosten im Gesundheitswesen. (Politik, 16.09.2021 - 05:03) weiterlesen...

2G-Optionsmodell - Strengere Corona-Regeln für Ungeimpfte. Doch wie genau das aussehen soll - darüber gibt es heftige Debatten. In der Hauptstadt wurden die Regeln für den Herbst nach heftigen Protesten geändert. Auf Ungeimpfte kommen immer mehr Einschränkungen zu. (Politik, 15.09.2021 - 18:14) weiterlesen...

Corona-Krise - Kabinett verlängert erleichterten Zugang zu Kurzarbeit. Damit dies auch so bleibt, verlängert der Bund den erleichterten Zugang zu Kurzarbeit nochmals. Mit der deutschen Wirtschaft geht es seit einiger Zeit wieder bergauf. (Wirtschaft, 15.09.2021 - 12:01) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Stabile Inzidenzen - aber keine Entwarnung. Ist das also das Ende der vierten Corona-Welle? Experten sind skeptisch. Beim Infektionsgeschehen in Deutschland gab es zuletzt wenig Dynamik - gleichzeitig sind immer mehr Menschen geimpft. (Politik, 15.09.2021 - 11:24) weiterlesen...

Corona-Pandemie - WHO: Impfstoff-Versorgungslücken in Afrika. Das kann die Pandemie in die Länge ziehen, warnt die WHO. Während in Europa die Impfquoten steigen, kommt andernorts kaum Impfstoff an. (Politik, 15.09.2021 - 10:50) weiterlesen...

Corona-Regeln - Berliner Senat berät über 2G-Ausnahme für Kinder. Nach heftiger Kritik will der Berliner Senat die strenge Regel nun nochmals überdenken. 2G schließt alle aus, die sich nicht impfen lassen können - auch Kinder unter 12 Jahren. (Politik, 15.09.2021 - 10:28) weiterlesen...