Tourismus, Internet

Kassel - Facebook bedauert die Posse um den nackten Hintern der Kasseler Herkules-Statue.

29.05.2017 - 15:58:04

Facebook entschuldigt sich: Herkules darf unten ohne bleiben. Das Unternehmen habe sich bei den Werbetreibenden aus Hessen entschuldigt und das Problem behoben, berichtete eine Agentur, die das soziale Netzwerk bei der Pressearbeit im deutschsprachigen Raum unterstützt. Die Tourismuswerber von «GrimmHeimat NordHessen» hatten dem Denkmal, das zum Weltkulturerbe gehört, für eine Fotostrecke mit einem Bildbearbeitungsprogramm eine Badehose angezogen, nachdem Facebook eine Rückenansicht der Statue als «anstößigen Inhalt» gesperrt hatte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!