Prozesse, Urteile

Karlsruhe - Zwei Männer aus Köln kommen nach einem verbotenen Autorennen mit tödlichem Ausgang voraussichtlich doch ins Gefängnis.

06.07.2017 - 10:02:07

BGH beanstandet Bewährungsstrafen nach Raser-Unfall. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hob ein Urteil des Kölner Landgerichts teilweise auf, weil die Haftstrafen gegen die Männer zur Bewährung ausgesetzt waren. Hier gebe es Begründungsmängel. Die Höhe der Strafen beanstandeten die Richter aber nicht. Die damals 21 und 22 Jahre alten Männer hatten sich 2015 ein Rennen geliefert. Bei Tempo 95 in der Stadt schleuderte eines der Autos aus der Kurve und traf auf dem Radweg eine 19 Jahre alte Studentin, die später starb.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Urteil des Bundesgerichtshof - Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein Geschäftsmodell umkrempeln. Einen grundsätzlichen Löschanspruch für Ärzte gibt es jedoch weiter nicht. Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. (Politik, 20.02.2018 - 20:20) weiterlesen...

Persönlichkeitsrecht verletzt - Urteil: Bewertungsportal muss Daten einer Ärztin löschen. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein Geschäftsmodell umkrempeln. Einen grundsätzlichen Löschanspruch für Ärzte gibt es jedoch weiter nicht. Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. (Politik, 20.02.2018 - 15:42) weiterlesen...

Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe und gab der Dermatologin recht, die in den Vorinstanzen noch unterlegen war. Die Hautärztin hatte ihr Persönlichkeitsrecht verletzt gesehen und fühlte sich durch das Geschäftsmodell von Jameda ungerecht behandelt. Ärzte können dort gegen Geld für sich werben - auch auf dem Profil nicht zahlender Ärzte. Die zahlenden Mediziner sind auf ihrem Profil hingegen vor Einblendungen der Konkurrenz geschützt. Karlsruhe - Das Ärztebewertungsportal Jameda muss die Daten einer Kölner Hautärztin vollständig löschen. (Politik, 20.02.2018 - 10:44) weiterlesen...

Persönlichkeitsrecht verletzt - Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe und gab der Dermatologin recht, die in den Vorinstanzen noch unterlegen war. Karlsruhe - Das Ärztebewertungsportal Jameda muss die Daten einer Kölner Hautärztin vollständig löschen. (Politik, 20.02.2018 - 10:14) weiterlesen...

Anschläge in Frankreich - Freispruch im ersten Prozess der Terroranschläge von Paris. Der Hauptangeklagte soll noch am Abend freigelassen werden. Zwei Komplizen müssen dagegen in Haft. Der erste Prozess um die Pariser Anschläge endet mit einem Freispruch. (Politik, 14.02.2018 - 20:42) weiterlesen...

Paris-Attentätern Unterschlupf gewährt? - Freispruch. Es sei nicht bewiesen, dass er den beiden Terroristen eine Unterkunft verschafft habe, um sie vor den Ermittlern zu verbergen, hieß es am Pariser Strafgericht. Er soll das Gefängnis verlassen dürfen. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre Haft gefordert. In der Wohnung kamen die beiden Attentäter nach den Anschlägen im November 2015 an und wurden dort getötet, als Polizisten die Wohnung stürmten. Paris - Ein Mann, der zwei Paris-Attentätern eine Wohnung zur Verfügung gestellt hatte, ist freigesprochen worden. (Politik, 14.02.2018 - 18:46) weiterlesen...