Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

K?lner Stadt-Anzeiger

K?ln.

29.04.2021 - 21:27:23

NRW-Minister Pinkwart: Kohleausstieg in NRW auch deutlich fr?her m?glich. - Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz k?nnte das Ende der Kohleverstromung in Deutschland deutlich beschleunigen.

K?ln. - Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz k?nnte das Ende der Kohleverstromung in Deutschland deutlich beschleunigen. "Ein Kohleausstieg kann in NRW auch deutlich fr?her umgesetzt werden, als es bisher vom Bund gesetzlich normiert ist", sagte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) dem "K?lner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). Die Leitentscheidung der Landesregierung f?r NRW sei "so angelegt, dass zuk?nftige Anforderungen an den Klimaschutz mitgedacht werden". Wenn der Ausbau der Erneuerbaren Energien und der Netze gelinge, k?nne auf Strom aus Braunkohle "fr?her als vorgesehen verzichtet" werden. "Direkte Folge w?re, dass der Tagebau Garzweiler II weiter verkleinert wird und auf die Inanspruchnahme der letzten Ortschaften in Umsiedlungsverfahren verzichtet werden kann", sagte Pinkwart weiter.

Bisher sieht der Kohlekompromiss vor, dass die F?rderung der Braunkohle sp?testens 2038 endet. An diesem Zeitplan orientiert sich auch die Leitentscheidung der Landesregierung zum Ende des Braunkohletagebaus im Rheinischen Revier vom M?rz. Pinkwart erl?uterte, dass das das Land im Jahr 2026 die "zuk?nftige Erforderlichkeit der Braunkohleverstromung f?r die Versorgungssicherheit und deren Wettbewerbsf?higkeit" erneut ?berpr?fen werde.

Pressekontakt:

K?lner Stadt-Anzeiger Newsdesk Telefon: 0221 224 2080

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/66749/4903013 K?lner Stadt-Anzeiger

@ presseportal.de