Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

RTL News

K?ln - Mit Laschet als Kanzler-Kandidat droht Verlust von W?hlern und Mandaten Wenn die Unions-Parteien mit Armin Laschet als Kanzlerkandidat in den Bundestags-Wahlkampf ziehen w?rden, drohten ihnen massive Verluste.

19.04.2021 - 11:07:35

RTL/ntv-Trendbarometer / FORSA-AKTUELL: Union droht mit Armin Laschet als Kanzlerkandidat Verlust von 98 Mandaten

K?ln - Mit Laschet als Kanzler-Kandidat droht Verlust von W?hlern und Mandaten

Wenn die Unions-Parteien mit Armin Laschet als Kanzlerkandidat in den Bundestags-Wahlkampf ziehen w?rden, drohten ihnen massive Verluste. Die Mehrheit derer, die bei der Bundestagswahl 2017 CDU oder CSU gew?hlt haben, w?rden sie derzeit nicht mehr w?hlen. Laut RTL/ntv-Trendbarometer w?ren aber auch von den 27 Prozent der Wahlberechtigten, die aktuell noch Union w?hlen m?chten, nur knapp zwei Drittel (65%) bereit, mit Laschet als Kanzlerkandidat bei ihrer Entscheidung zu bleiben. 35 Prozent w?rden eine andere Partei oder gar nicht w?hlen, wenn die Union den CDU-Vorsitzenden als Spitzenkandidaten aufstellen w?rde.

In Ostdeutschland und Bayern wollen sogar jeweils 39 Prozent der jetzigen Unions-Anh?nger ihre Entscheidung f?r die Union revidieren, wenn Laschet sich als Kanzlerkandidat aufstellen l?sst. Noch dramatischer ist die W?hler-Abwanderung bei den jungen, 18- bis 29-j?hrigen Unions-Anh?ngern: Von ihnen w?rden 44 Prozent nicht mehr CDU oder CSU w?hlen.

Der "Laschet-Faktor" w?rde die CDU/CSU nicht nur ein Drittel ihrer derzeitigen Anh?nger kosten: die Partei w?rde in einem neu gew?hlten Bundestag fast 100 Sitze weniger erobern als 2017. Mit Armin Laschet als Kanzlerkandidat k?me die Union momentan nur noch auf 148 Mandate, ein Minus von 98 Sitzen gegen?ber 2017.

Kanzlerpr?ferenz: S?der 40, Laschet 19 Prozent

Wenn die Deutschen ihre Kanzlerin oder ihren Kanzler selbst w?hlen k?nnten, h?tte CSU-Chef Markus S?der weiterhin die Nase vorn. Wenn Annalena Baerbock f?r die Gr?nen und Olaf Scholz f?r die SPD die Gegenkandidaten w?ren, w?rden sich 40 Prozent f?r S?der entscheiden. Baerbock w?rde 23, Scholz 16 Prozent erreichen. Laschet k?me gegen Baerbock und Scholz auf 19 Prozent und l?ge damit hinter Baerbock (23%) und knapp vor Scholz (16%).

Die Meldungen sind mit der Quellenangabe RTL/ntv-Trendbarometer frei zur Ver?ffentlichung.

Die Daten wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL vom 13. bis 16. April 2021 erhoben. Datenbasis: 2.003 Befragte.

Pressekontakt:

Mediengruppe RTL Deutschland: Bettina Klauser Telefon 0221 45674100

Ansprechpartner bei forsa: Dr. Peter Matuschek Telefon 030 62882442

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/154530/4892109 RTL News

@ presseportal.de