Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

K?lnische Rundschau

K?ln - Der Kirchenrechtler Thomas Sch?ller bewertet die Entscheidung f?r eine Apostolische Visitation in K?ln als sehr gravierend: "Sie zeigt, wie ernst der Vatikan die Entwicklung in K?ln nimmt", sagte Sch?ller der K?lnischen Rundschau (Samstagausgabe).

28.05.2021 - 17:32:59

Kirchenrechtler Sch?ller: Visitation in K?ln sehr gravierende Entscheidung - Woelki muss alles offenlegen

K?ln - Der Kirchenrechtler Thomas Sch?ller bewertet die Entscheidung f?r eine Apostolische Visitation in K?ln als sehr gravierend: "Sie zeigt, wie ernst der Vatikan die Entwicklung in K?ln nimmt", sagte Sch?ller der K?lnischen Rundschau (Samstagausgabe). Zuletzt habe es eine solche Ma?nahme in Deutschland im Bistum Limburg gegeben, sie habe zur Abl?sung des Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst gef?hrt. "Aber auch wenn das in Limburg so gelaufen ist, deshalb sollte man die Entscheidung nicht als Vorverurteilung missverstehe", betonte Sch?ller, der als Professor Kirchenrecht an der Universit?t M?nster lehrt: "Es geht jetzt darum, das alles objektiv zu ?berpr?fen - ebenso wie im Fall der anderen betroffenen Bisch?fe."

Sch?ller erl?uterte, die Visitatoren h?tten "umfassende Rechte": "Das hei?t, Kardinal Woelki muss ihnen alle T?ren, alle Aktenschr?nke ?ffnen, alles offenlegen. Sie d?rfen sich mit allen Gespr?chspartnern treffen, deren Befragung sie f?r sinnvoll halten. Also zum Beispiel auch mit zur?ckgetretenen ehemaligen Mitgliedern des Betroffenenbeirats." Wichtig sei, dass beide Visitatoren Deutsch spr?chen.

Sollte die Visitation Woelki nicht entlasten, h?tte der Papst nach Sch?llers Angaben die M?glichkeit, einen Apostolischen Administrator nach K?ln zu schicken. "Woelki bliebe Erzbischof, k?nnte und m?sste sich aber nat?rlich ?berlegen, ob er nicht seinen R?cktritt anbietet." Sch?ller brachte aber auch ein anderes Szenario ins Spiel: "Wenn Woelki pers?nlich entlastet wird, k?nnte man ihn auch in ein hohes kirchliches Amt in Rom berufen. Bei mehreren wichtigen Kongregationen, etwa der Kleruskongregation, wird eine neue Leitung gesucht. Das k?nnte ein interessanter Ausweg sein."

Pressekontakt:

K?lnische Rundschau Raimund Neu? Telefon: 0228-6688-546 print@kr-redaktion.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/70111/4927218 K?lnische Rundschau

@ presseportal.de