Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Umfrage

Jeder zehnte Bundesbürger bestellt sich seinen Weihnachtsbaum in diesem Jahr im Internet.

04.12.2019 - 14:51:46

Umfrage: Jeder Zehnte kauft seinen Weihnachtsbaum im Internet

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. 18 Prozent können sich demnach vorstellen, dies künftig zu tun.

Insgesamt gaben 79 Prozent der Befragten an, in diesem Jahr grundsätzlich einen Weihnachtsbaum aufstellen zu wollen. Jeder Fünfte wählt dabei den traditionellen Weg und schlägt seinen Baum im Wald selbst. 49 Prozent der Bundesbürger kaufen ihren Weihnachtsbaum im stationären Handel, also im Gartencenter, im Baumarkt oder bei einem temporären Verkaufsstand. Zehn Prozent aller Befragten gaben an, schon einmal einen Christbaum online gekauft zu haben. Bei den Internetnutzern sind es zwölf Prozent. Für die Erhebung befragte Bitkom Research im November telefonisch 1.003 Personen ab 16 Jahren in Deutschland.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Neuer Ärger für Wirecard Der Finanzdienstleister Wirecard sieht sich neuen Vorwürfen ausgesetzt. (Politik, 06.12.2019 - 19:29) weiterlesen...

Grüne fordern höheren Datenschutz für Jugendliche Der Vizechef der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, fordert ein umfassendes Verbot für die Nutzung der persönlichen Daten von Kindern und Jugendlichen für Werbung und die Bildung von Persönlichkeits- oder Nutzerprofilen. (Politik, 06.12.2019 - 13:56) weiterlesen...

'WinNTI'-Hacker: Verfassungsschutz warnt vor Cyber-Angriffswelle. Zuletzt waren Mitte 2019 mehrere deutsche Dax -Konzerne Ziel der Hacker-Gruppe "WinNTI" geworden. Nach Erkenntnissen der Behörde starteten erste Angriffe mit der gleichnamigen Schadsoftware bereits 2016. Die Cyberabwehr des BfV gehe aber "von einer anhaltenden Angriffswelle durch den Akteure auf die deutsche Wirtschaft aus", hieß es in einer Mitteilung. BERLIN/KÖLN - Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat am Freitag Unternehmen in Deutschland erneut vor einer anhaltenden Cyber-Angriffswelle gewarnt und aktuelle Hilfestellungen zur Abwehr veröffentlicht. (Boerse, 06.12.2019 - 11:21) weiterlesen...

Verbraucherschützer wollen Nutzung der Daten von Kindern verbieten Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, die Nutzung von persönlichen Daten von Kindern und Jugendlichen für Werbung und Profilbildung generell zu verbieten. (Politik, 06.12.2019 - 00:06) weiterlesen...

Reul für Verdopplung von Strafen bei Kindesmissbrauch Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich für eine Verdopplung der Strafen bei Kindesmissbrauch ausgesprochen. (Politik, 05.12.2019 - 11:50) weiterlesen...

TikTok räumt diskriminierende Moderationsregeln ein. Die Plattform hatte demnach ihre Moderatoren angewiesen, Videos von Menschen mit Behinderungen zu markieren und in ihrer Reichweite zu begrenzen. "Als Reaktion auf eine Zunahme von Mobbing in der App haben wir frühzeitig eine unbeholfene und zeitlich befristete Regelung umgesetzt", sagte ein Firmensprecher dem US-Portal "The Verge". "Unsere Absicht war gut, wir haben aber einen falschen Ansatz gewählt." Die frühere Regelung sei inzwischen längst "zugunsten nuancierterer Anti-Mobbing-Verfahrensweisen und Schutzmaßnahmen innerhalb der App geändert" worden. SAN FRANCISCO - Das rasant wachsende chinesische Soziale Netzwerk TikTok hat diskriminierende Moderationsregeln eingeräumt, die in einem Bericht von Netzpolitik.org aufgedeckt worden waren. (Boerse, 05.12.2019 - 10:02) weiterlesen...