Arbeitsmarkt, Justiz

Jeder dritte Widerspruch und knapp 40 Prozent der Klagen gegen Hartz-IV-Bescheide sind im vergangenen Jahr erfolgreich gewesen.

13.01.2019 - 15:07:49

Bericht: Knapp 40 Prozent aller Hartz-IV-Klagen erfolgreich

Das berichtet die "Bild" (Montagsausgabe) unter Berufung auf Daten der Bundesagentur für Arbeit. Die Zahl der Widersprüche von Leistungsbeziehern sank demnach 2018 um 9.281 auf 600.078, ein Minus von 4,9 Prozent.

Das ist der niedrigste Stand seit 2013. Da auch noch Widersprüche aus dem Vorjahr vorlagen, bearbeiteten die Jobcenter insgesamt 611.847 Eingaben. In 214.074 Fällen (35 Prozent) gaben sie den Hartz-IV-Beziehern ganz oder teilweise statt - bei 74.457 Widersprüchen wegen "fehlerhafter Rechtsauslegung". Insgesamt waren damit 12,2 Prozent aller bearbeiteten Widersprüche wegen Rechtsfehlern der Jobcenter berechtigt, berichtet die "Bild" weiter. Zudem wurden 105.145 neue Klagen gegen Hartz-IV-Bescheide eingereicht, 6.417 weniger (-5,8 Prozent) als im Vorjahr und ebenfalls der niedrigste Stand seit 2013. Insgesamt wurden von den Gerichten (inklusive alter Verfahren aus den Vorjahren) 110.279 Hartz-IV-Klagen entschieden. In 44.382 Fällen (40,2 Prozent) gingen sie ganz oder teilweise zugunsten des Klägers aus.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Tarifverhandlungen: Länder weisen Gewerkschaftsforderungen zurück Kurz vor Beginn der Tarif- und Besoldungsverhandlungen für die Angestellten und Beamten der Länder hat der Verhandlungsführer der Länder, Matthias Kollatz (SPD), die Gewerkschaftsforderungen als nicht bezahlbar zurückgewiesen. (Politik, 20.01.2019 - 00:03) weiterlesen...

Union will Online-Wahlen in Betrieben Der Arbeitnehmerflügel der Union fordert, dass Betriebsräte in Unternehmen künftig auch digital gewählt werden können. (Politik, 20.01.2019 - 00:03) weiterlesen...

Studie: Hoch- und Geringverdiener bei Solo-Selbstständigen Die Gruppe der Solo-Selbstständigen in Deutschland zerfällt laut einer aktuellen Studie in zwei Lager: Auf der einen Seite Hochverdiener wie IT-Experten, auf der anderen Seite Ingenieure und Geringverdiener ohne Altersvorsorge. (Politik, 20.01.2019 - 00:02) weiterlesen...

Brinkhaus kritisiert Verdi-Streiks bei Flugsicherheit Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat die von der Gewerkschaft Verdi organisierten Streiks für höhere Löhne in der Flughafensicherheit kritisiert. (Politik, 19.01.2019 - 15:20) weiterlesen...

Öffentlicher Dienst: Bundesländer erwarten harte Tarifverhandlungen Die Bundesländer richten sich auf harte Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst ein. (Politik, 19.01.2019 - 01:07) weiterlesen...

SPD-Chefin Nahles will grenzüberschreitende Arbeitgeberkontrollen Europa muss nach Ansicht der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles rasch Lehren aus dem bevorstehenden EU-Austritt Großbritanniens ziehen und Arbeitnehmern mehr soziale Sicherheit bieten. (Politik, 19.01.2019 - 01:01) weiterlesen...